Verrückt: Das tiefste Hotelzimmer der Welt

+
Das tiefste Hotelzimmer der Welt. Im Kerzenlicht schimmern die Wönde der Grube. 

Panorama oder Meererblick? Wer wirklich einmal eine verrückte Nacht verbringen möchte, schläft 155 Meter unter der Erde: Im tiefsten Hotelzimmer der Welt. 

Die Grubensuite vom Sala Silvermine Hotel, in Vdstmanland County, Sweden befindet sich 155 Meter unter der Erde.

Durch einen alten Bergwerkschacht erreichen Hotelgäste das Zimmer mit Doppelbett. Vorher gibt's noch ein Dinner im so genannten Gastmahlsaal. Dieser Saal ist von Stollengängen, beeindruckenden unterirdischen Sälen und magischen Seen umgeben.

Am Morgen danach serviert ein Grubenarbeiter ein ordentliches Frühstück, bevor es schon wieder Zeit ist, den Aufzug nach oben zu nehmen.

Die Grubensuite

Die Grubensuite - das tiefste Hotelzimmer der Welt

Im Bergwerk herrscht eine Temperatur von cirka zwei Grad. In der Suite sind es jedoch angenehme 18 Grad. Außderdem ist das Bett mit dicken Decken ausgestattet. Eine einfache Toilette befindet sich cirka 50 Meter von der Suite entfernt. Duschen sind in der Jugendherberge über Tage.

Eine Nacht im tiefesten Hotelzimmer der Welt kostet 3.990 SEK ( 435 Euro) für zwei Personen. Im Preis inbergriffen sind die Führung im Bergwerk auf 155 Meter, ein kaltes Abendessen und das Frühstück.

MEHR INFOS ZUR GRUBENSUITE IN SCHWEDEN:

www.salasilvergruva.se/de/logi/gruvsvit-for-tva-pers/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.