Reiseziele

Von Rallye bis Oper: Drei Tipps für Deutschland-Urlauber

+
Vom 8. Juli bis 14. finden die Festspiele in Schwerin statt.

Musik und Theater gibt es in die alte Kranfabrik Kampnagel in Hamburg. Oldtimer sind im August in Sachsen unterwegs. Um Verdi geht es in diesem Jahr bei den Schlossfestspielen in Schwerin.

1. Theater und Musik am Osterbekkanal in Hamburg

Beim internationalen Sommerfestival ziehen Musik- und Theaterproduktionen in die alte Kranfabrik Kampnagel am Hamburger Osterbekkanal ein. Vom 10. bis 28. August können Besucher unter anderem mehrere Uraufführungen und Europapremieren erleben, teilt Hamburg Tourismus mit (Kartentelefon: 040/27 09 49 49, www.kampnagel.de/internationales-sommerfestival).

2. Oldtimer fahren durch Sachsen

Rund 180 klassische Fahrzeuge sind vom 18. bis 20. August in Sachsen unterwegs: Bei der Sachsen Classic legen die Teilnehmer mit ihren Oldtimern rund 600 Kilometer durch das Vogtland und das Erzgebirge zurück, teilt die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mit (Tel.: 0711/182 18 37, www.sachsen-classic.de).

3. Schlossfestspiele widmen sich Verdis "Aida"

Die Schlossfestspiele Schwerin widmen sich in diesem Jahr Verdis "Aida" - nachdem in den Vorjahren "Nabucco" und "La Traviata" aufgeführt wurden, ebenfalls Werke von Giuseppe Verdi. Die Festspiele finden diesmal vom 8. Juli bis 14. August auf dem Alten Garten statt, teilen die Stadtmarketing-Gesellschaft Schwerin und der Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin mit (www.theater-schwerin.de/repertoire/musiktheater/aida.html).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.