Vor dem Skiurlaub Kleidung überprüfen

+
Bevor es auf die Piste geht, sollten Skifahrer ihre Kleidung gründlich kontrollieren. Besonders wichtig ist, dass sie noch ausreichend imprägniert ist. Foto: Swen Pförtner

München (dpa/tmn) - Die Skisaison steht vor der Tür, und viele Wintersportler holen bereits ihre Skikleidung aus dem Schrank. Doch damit allein ist es nicht getan. Die Textilien brauchen jetzt ein Rundum-Check.

Vor dem Skiurlaub prüfen Skifahrer ihre Bekleidung besser auf Mängel: Sind Skijacke und -hose noch richtig imprägniert? Sonst kann Nässe eindringen, erklärt der Deutsche Skiverband in München. Hersteller von Outdoor-Kleidung raten in ihren Pflegehinweisen, zum Beispiel im Trockner bei geringer Wärme die Imprägnierung zu reaktivieren - aber nur, falls auf dem Pflegeetikett steht, dass das erlaubt ist. Den gleichen Effekt kann es haben, das Kleidungsstück bei geringer Wärme und ohne Dampf zu bügeln. Auch dafür sollten Skifahrer zuerst in das Etikett schauen, ob dieser Hinweis auch für ihr individuelles Kleidungsstück gilt.

Wurden Jacke und Hose schon öfter gewaschen, muss vielleicht auch eine neue Imprägnierung aufgetragen werden. Das merkt der Skifahrer zum Beispiel daran, dass Wasser nicht mehr abperlt. Entsprechende Sprays können da helfen, so der Skiverband. Nach dem Sprayen kann die Kleidung erneut - wenn erlaubt - mit geringer Wärme behandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.