Reisewelle

Weihnachten: Samstag wird es voll in den Zügen

+
Deutsche Bahn rechnet am Sammstag den 22. Dezember mit vollen Zügen.

Berlin - An diesem Samstag erwartet die Deutsche Bahn den größten Andrang im Vorweihnachtsverkehr. Besonders stark gebuchte Züge erhalten im Internet sogar einen Warnhinweis.

Am 22. Dezember machten sich voraussichtlich die meisten Zugfahrer auf den Weg zu ihren Angehörigen, sagte eine Bahnsprecherin am Mittwoch in Berlin. Aber auch schon am Freitag werde im Fernverkehr mit vielen Fahrgästen gerechnet. Die Bahn setze deshalb Zusatzzüge ein, die in den Fahrplänen bereits vermerkt seien. Angesichts des ruhigen Winterwetters gehe die Bahn aber davon aus, „dass alles rund läuft“.

Auf der Bahnseite im Internet erhalten Züge, die besonders stark gebucht sind, einen Warnhinweis. Dementsprechend könne man auf andere Verbindungen ausweichen, sagte die Sprecherin. Sie empfahl eine Sitzplatzreservierung. Die stärksten Rückreisetage werden nach Einschätzung der Bahn der 26. und 27. Dezember sein.

dpa

Mehr zum Thema:

Weihnachts-Stau steht vor der Tür

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.