Weltnaturerbe als Radler-Kulisse

+
Mit dem Fahrrad bis zu den Gipfeln des Weltnaturerbes Dolomiten: Rosengarten  und das Latemar-Massiv sind ideale Bike- und Wanderreviere beim Südtiroler Erholungsort Deutschnofen. Nach einem Fahrertraining in der Bike-Academie sind auch solche Wege kein Problem mehr für sportliche Urlauber.

Traumhaft schöne Bergmassive waren Rosengarten und Latemar schon immer. Doch seit knapp einem Jahr schimmert neben der goldgelben Abendsonne noch ein besonderer Glanz über den gezackten Gipfeln in Südtirol: Die Unesco hat die Dolomiten einstimmig zum Weltnaturerbe erklärt und sie damit in den Adelsstand der schönsten Gebiete der Welt erhoben.

„Und außerdem haben wir das schönste Bike-Revier der Welt“, sagt Gerhard „Krauti“ Krautwurst selbstbewusst. Der Österreicher ist gelernter Koch, der der Liebe wegen 1995 nach Südtirol kam, aber 2006 seinen Platz in der Küche des Hotels Erica in Deutschnofen mit dem Fahrradsattel tauschte. Seither schult er in seiner „Bike-Academy“ Urlauber für den gekonnten Ritt auf dem Mountainbike durch die schöne Bergwelt.

Auch wer schon seit zwanzig Jahre durch die nordhessische Hügellandschaft radelt, staunt, was es bei Krautis Fahrtechnik-Seminar so alles zu lernen gibt: Hindernisse meistern, engste Kurven fahren, bei zwanzig Prozent Steigung auf engem Pfad nach hinten über den Sattel absteigen und aufsteigen, Gefällstrecken mit Wurzeln und Steinen sicher meistern oder einfach auf den Pedalen stehen bleiben ohne umzufallen.

Nach vier Stunden auf dem Deutschnofener Sportplatz kommen die praktischen Übungen rund um das Dorf – und dann geht es endlich in die Berge.

Im Gebiet von Rosengarten und Latemar führen Krautis Guides – bei Bedarf auch auf erstklassigen Mieträdern – über ein Netz aus breiten Forstwegen oder kleinen Pfaden, grünen Almwiesen und ausgesetzten Steilstücken mit herrlichen Ausblicken auf die bis zu 3000 Meter hohen Felsendome. Ein Versprechen wird mitgeliefert: Auch der Fitteste kommt abends müde nach Hause.

Es geht aber auch eher genussmäßig: Zum Beispiel die große Latemar-Umrundung für die ganz Familie. 42 Kilometer von Obereggen zum berühmten Karersee, vorbei an Zwergenkönig Laurins Reich im Rosengarten – 1500 stramme Höhenmeter. Doch wie schön: Die schlimmsten Anstiege meistern die Familien bequem in Seilbahn oder Radtaxis – während die sportlicheren Mitglieder der Sippe sich mit Muskelkraft bergwärts kämpfen. Bei der Rast in rustikaler Hütte ist man wieder vereint.

Abends folgt dann der Entspannungsteil: Etwa in der ausgedehnten Saunalandschaft des Hotel Pfösl, ebenso wie das Erica-Hotel Partner von Krautis Bike-Academie, was zu allerlei Vergünstigungen führt.

Von der finnischen Sauna im Pfösl fällt die Blick auf das gesamte Latemar-Massiv, das gerade umrundet wurde. Mit diesem schönen Bild vor Augen und vielen Radkilometern in den Beinen macht es doppelt Spaß, sich der hervorragenden Küche des Pfösl zu widmen.

Reisetipps:

Anreise: Ab Kassel etwa 740 Kilometer, Abfahrt Bozen-Nord, Brenner-Autobahn, Deutschnofen liegt auf einem Hochplateau in 1350 Meter Höhe. Aktivitäten: Perfekt ausgeschildertes Wanderwegenetz vom Forstweg bis zum Klettersteig ins Hochgebirge von Latemar und Rosengarten, Sessellift und Kabinenbahnen in die Wandergebiete zwischen 1500 und 3000 Metern Höhe, Mountainbike-Touren in allen Schwierigkeitsgraden, 18-Loch-Golfplatz, Tennis.
Krautis Bike-Academie: Tel.: 00 30 / 4 71 / 61 30 46, www.krauti.it
Gastronomie: Zahlreiche urige Bauernhöfe und Almhütten für die Jause von Wanderern und Bikern, Pensionen und kleine Hotels, überwiegend aber hochwertige Hotelanlagen mit modernen Wellnessbereichen, Saunalandschaften, Fitnessstudios und ambitionierter Südtiroler Küche. Beispiele: Hotel Pfösl, Familie Zelger, Tel.: 00 39 / 4 71 / 16 165 37, E-Mail: info@pfoesel.it, www.pfoesl.i oder Hotel Erica, Fam. Brunner, Tel.:00 39 / 4 71 / 61 65 17, E-Mail: Info@erica.it, www.erica.it
Kontakt: Tourismusverein Eggental, Büro Deutschnofen, Tel.: 00 39 / 4 71 / 61 65 67, E-Mail: info@eggental.com Internet: www.eggental.com

Von Thomas Stier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.