Thomas Cook führt virtuelle Realität in Reisebüros ein

+
Mit der Datenbrille realistische Eindrücke vom nächsten Urlaubsort sammeln.

Ganz gemütlich schlendern Sie durch das schicke Hotel auf Zypern. An der freundlichen Hotelrezeption vorbei geht es in die oberen Stockwerke mit den komfortablen Familienzimmern. Von hier aus genießen Sie den unverbauten Blick auf die moderne Poollandschaft und den weitläufigen Sandstrand.

Das klingt nach einem ersten, perfekten Urlaubstag tausende Kilometer vom eigenen Wohnort entfernt. Tatsächlich aber handelt es sich um die ideale Vorbereitung für Ihre Buchungsentscheidung im Reisebüro an der Ecke. Und den schönen Cyber-Ausflug gibt es selbstverständlich zum Nulltarif.

Virtuelle Stippvisite am Urlaubsort

Augmented Reality heißt das Prinzip dahinter, das Thomas Cook in seinem Blog ausführlich erklärt. Mit Hilfe einer speziellen 3D-Datenbrille erleben Sie die favorisierte Urlaubsregion und das Hotel hautnah. Vorteil für die Urlauber: Keine bösen Überraschungen mehr am Urlaubsort, stattdessen Vorfreude pur auf einen idealen Urlaub.

Mit dem Helikopter über Manhattan

Schon im kommenden Jahr möchte Thomas Cook ausgewählte Reisebüros in Deutschland mit der fortschrittlichen Technik ausstatten. Während der aktuellen Pilotphase lassen sich insgesamt vier Reiseziele virtuell ansteuern, darunter New York, Rhodos und Zypern. Besonders eindrucksvoll verläuft der Kurztrip in die amerikanische Metropole: Sie fliegen mit dem Helikopter über Manhattan, passieren im typisch gelben Taxi den berühmten Time Square und bestaunen die Freiheitsstatue vom Boot aus.

Übrigens: Mit der Auswahl der virtuellen Reiseziele liegt Thomas Cook voll im Trend: New York, die griechischen Inseln sowie die Balearen gehören zu den Top-Destinationen deutscher Urlauber im kommenden Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.