Unplanmäßige Landung

Wieder Gerüche in Germanwings-Flugzeug

Köln - Erneut haben Piloten der Fluggesellschaft Germanwings einen Airbus wegen seltsamer Gerüche im Cockpit unplanmäßig gelandet.

Die Maschine war am Sonntagmorgen von Dortmund aus in Richtung Palma de Mallorca unterwegs, wie die Gesellschaft mitteilte. Auf dem Flug hätten die Piloten dann einen ihnen unbekannten Geruch wahrgenommen und sich aus Sicherheitsgründen zu einer unplanmäßigen Landung in Genf entschlossen.

Dort konnten Passagiere und Mannschaft das Flugzeug normal über die Treppen verlassen. Die Reisenden sollten noch am Sonntag mit einem anderen Flugzeug nach Palma gebracht werden. In der jüngeren Vergangenheit waren auch bei anderen Airlines zahlreiche ähnliche Zwischenfälle bekanntgeworden. Einigen Piloten war so übel geworden, dass der Flug sogar gefährlich wurde. Als Ursache wurden in einigen Fällen Öldämpfe vermutet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.