Hohes Staurisiko

Winterferien sorgen für vollere Fernstraßen

+
Wer am Wochenende unterwegs in eine Skiregion ist, muss mit langen Staus rechnen. Foto: Sven Hoppe

Einige Autofahrer werden am Freitag in die Winterferien aufbrechen. Daher wird es voll auf den deutschen Autobahnen. Wer eine Skiregion ansteuert, muss viel Geduld mitbringen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Am Wochenende (27. bis 29. Januar) starten die Bundesländer Berlin und Brandenburg in einwöchige Winterferien. Und durch zwei freie Schultage ergibt sich für viele in Niedersachsen, Bremen und Hamburg ein verlängertes Wochenende.

Das sorgt für ein höheres Staurisiko, teilen der Auto Club Europa(ACE) und der ADAC mit. Vor allem auf den Wintersportrouten werde es voll, aber auch auf den Routen von und zu den Küsten. Schwerpunkte erwarten die Clubs für den Samstagvormittag bis in den Nachmittag hinein. Ab Sonntagnachmittag bis in den Abend hinein sorgen rückreisende Tagesausflügler für mehr Betrieb auf den Fernstraßen.

Abseits der Wintersport- und Küstenrouten dürften Autofahrer auf den Autobahnen zumeist reibungslos durchs Wochenende kommen. Allerdings könne das Winterwetter mit Eis und Schnee mancherorts schnell zu Behinderungen führen. Etwas mehr Zeit müssen Autofahrer vor allem auf folgenden Strecken einplanen:

A 1 Köln - Dortmund - Münster - Bremen - Hamburg - Lübeck, beide Richtungen
A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln, beide Richtungen
A 5 Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen
A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte, beide Richtungen
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen
A 9 München - Nürnberg - Berlin, beide Richtungen
A 10 Berliner Ring
A 24 Berlin - Dreieck Wittstock
A 93 Inntaldreieck - Kufstein, beide Richtungen
A 95/ B 2 München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

Auch in Österreich und in der Schweiz müssen die Autofahrer mit höherem Verkehrsaufkommen und Staus durch den starken Andrang der Skitouristen rechnen. Das betrifft besonders die An- und Abfahrten zu den Wintersportgebieten und die Transitstrecken. Bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland raten die Clubs den Autofahrern, sich auf Wartezeiten aufgrund von Grenzkontrollen einzustellen.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.