Februar 2018

Winterspiele in Südkorea: Was Reisende wissen müssen

+
Das Alpensia Ski Resort liegt im südkoreanischen Pyeongchang - dort finden einige Wettkämpfe der Olympischen Winterspiele 2018 statt. Foto: Korea Tourism Organization/dpa-tmn

Die Wintersportsaison endet gerade, doch die Vorbereitungen für die nächste laufen schon auf Hochtouren - auch für Event-Touristen. Im Februar 2018 ist Südkorea der Gastgeber der Olympischen Winterspiele. Die Koreanische Zentrale für Tourismus gibt 5 Tipps für Besucher.

Seoul (dpa/tmn) - Einreise, Währung, Verkehr: Wer im Februar 2018 zu den Olympischen Winterspielen nach Südkorea reisen will, muss einiges beachten. Fünf Reisetipps der Koreanischen Zentrale für Tourismus:

1. Für die Winterspiele setzt Südkorea einen neuen Expresszug ein. Er wird Reisende vom internationalen Flughafen Incheon bei Seoul zu den Wettkampfstätten in Pyeongchang und Gangneung bringen. Für die rund 160 Kilometer wird der Expresszug etwa 70 Minuten brauchen, die Strecke soll Ende 2017 eröffnet werden. Der Incheon Airport bei Seoul wird von München und Frankfurt/Main aus nonstop angeflogen.

2. Reisende aus Deutschland benötigen bei einem Aufenthalt von bis zu drei Monaten in Südkorea kein Visum. Ein gültiger Reisepass genügt.

3. Es gibt keine verpflichtenden Impfungen bei der Einreise nach Südkorea. Die Tourismuszentrale empfiehlt Reisenden jedoch gegen Tetanus, Diphtherie, Polio sowie Hepatitis A und B geimpft zu sein.

4. Touristen können in Hotels, Kaufhäusern und großen Restaurants mit Kreditkarte bezahlen. Bargeld erhalten sie mit der Kreditkarte an Geldautomaten oder in Wechselstellen. Ein Euro entspricht ungefähr 1200 koreanischen Won (Stand: 20. März 2016).

5. Südkorea nutzt die gleichen Steckdosen wie Deutschland. Touristen brauchen deshalb keinen Reiseadapter.

Die Olympischen Winterspiele starten am 9. Februar 2018, der Vorverkauf für die Eintrittskarten läuft bereits. Für Besucher aus Deutschland ist Dertour Live der offizielle Partner für den Kartenverkauf. Insgesamt wird Südkorea als Reiseland immer beliebter: im Jahr 2016 verzeichnete die Tourismuszentrale einen Einreiserekord von mehr als 17 Millionen Besuchern, 110 000 davon aus Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.