Garmisch-Partenkirchen – Winterurlaub in den Alpen

+
Urlaub am Fuße der Zugspitze

Auch wenn der Winter immer noch auf sich warten lässt, in Deutschlands einzigem Gletscherskigebiet herrschen beste Verhältnisse um auf einem oder zwei Brettern die Zugspitze  herabzusausen. Mit 110 Kilometern Winterwanderwege rund um Garmisch-Partenkirchen kann man hier auch ohne Brett(er) an den Füßen seinen Spaß haben.

Garmisch-Partenkirchen ist der perfekte Ausgangspunkt, um die bayerischen Alpen zu erleben. Gerade im Winter liegen mit Garmisch-Classic, inklusive der WM-Abfahrt Kandahar und Deutschlands einzigem Gletscherskigebiet Zugspitze zwei wirklich tolle Wintersport-Möglichkeiten direkt vor der Haustüre. Auch wenn der Winter sich in diesem Jahr noch nicht so recht zeigen möchte, auf der Zugspitze herrschen beste Bedingungen für alpine Wintersportler. Komfortabel und zentral kommt man in Garmisch-Partenkirchen beispielsweise im 4-Sterne TREFF Hotel Alpina Garmisch Partenkirchen der Hotelkette Ramada  unter. Unter www.h-hotels.com kann man ganz schnell und einfach sein Zimmer buchen und schon kann man seinen Winter-Urlaub im Herzen der bayerischen Alpen genießen. Wem alpiner Wintersport zu aufregend ist und wer sich nicht an die berühmte Kandahar-Abfahrt wagen möchte, kann rund um Garmisch-Partenkirchen auf 110 Kilometern perfekt präparierte Winterwanderwege erleben. In Zusammenarbeit mit der LMU in München wurde sogar eine heilklimatische Bewegungstherapie entwickelt, die speziell für diesen Ort geschaffen wurde und in der Form nur hier praktiziert wird. Bei Herz-, Kreislauf und Stoffwechselerkrankungen, Beschwerden des Bewegungsapparates und bei Haut- und Atemwegserkrankungen kann man sich diese Therapie sogar von seinem Arzt verschreiben lassen. Oder man informiert sich einfach in dem neu geschaffenen Gesundheits-Eck in Garmisch-Partenkirchen „Von Natur aus g’sund“ über Therapie-Wanderungen und macht einfach seinen Urlaub zu einem kleinen Kuraufenthalt.

Riesenspaß beim Gamsrenna

 Regelmäßige Veranstaltungen machen den Winterurlaub in Garmisch-Partenkirchen zudem attraktiv. Egal ob ein Abfahrtslauf beim FIS Ski Weltcup auf der Kandahar, dem berühmten Neujahrsspringen, dem verrückten Hornschlittenrennen am Dreikönigstag, dem Pond Hockey Cup auf dem nahen Riessersee oder dem spektakulären Nostalgierennen „Red Bull Heroes“ auf der Naturbobbahn, in Garmisch-Partenkirchen ist den ganzen Winter etwas geboten. Wer Spaß daran hat sich selbst im sportlichen Wettkampf zu messen, kann in Garmisch-Partenkirchen am 16. März 2014 auch beim zweiten „Gammsrenna“ teilnehmen. Gestartet wird in Vierer-Teams und egal ob im Familien-Verbund mit Freunden oder als Firmen-Event, jeder kann teilnehmen. Erlaubt sind von modernen Carvern über Snowboards bis hin zu Opas alten Holzlatten Skisportgeräte aller Art. Der Spaß steht absolut im Vordergund wenn man sich in den Disziplinen Skicross, Riesenslalom, Rope & Speed und der Königsdisziplin Synchron & Style misst. Bei letzterer Disziplin kommt es neben der Synchronität der einstudierten Choreographie auch auf die Originalität und die Kostümierung an – ein Riesenspaß auch zum Zuschauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.