Wirbelsturmsaison: Vorsicht beim Karibik-Urlaub

+
Tropische Stürme sind gefährlich - Touristen sollten sich während der Hurricane-Saison regelmäßig über den aktuellen Wetterbericht informieren. Foto: Orlando Barría

Wer sich momentan in karibischen Reisländern aufhält, sollte den Wetterbericht stets im Auge behalten. In vielen Regionen ist Wirbelsturmsaison. Regen, Erdrutsche und Tropenstürme sind nun vermehrt anzutreffen.

Berlin (dpa/tmn) - In einigen Reiseländern herrscht momentan Wirbelsturmsaison. So müssen Reisende in Mexiko und anderen zentralamerikanischen Staaten, der Karibik und in den südlichen Bundesstaaten der USA bis Ende November mit Tropenstürmen, starken Regenfällen und eventuell auch mit Erdrutschen rechnen.

Reisenden wird vom Auswärtigen Amt empfohlen, die regionalen Wettervorhersagen zu verfolgen. Aktuelle Informationen über Wirbelstürme finden sie auch im Internet auf den Seiten des National Hurricane Centers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.