Exotische Ziele oder Ferien im eigenen Land – die Urlaubstrends für das Jahr 2013

Wohin wird die Reise gehen?

Noch wenig bekannt: Der Veranstalter Meiers Weltreisen hat das bisher kaum entdeckte Bhutan, hier das Taktsang Kloster, in den Asienkatalog aufgenommen. Fotos:  Dertour/Meiers Weltreisen

Wo soll es in den Sommerferien hingehen? Wieder nach Mallorca oder in die Türkei? Oder doch lieber Urlaub im eigenen Land? Wir haben außergewöhnliche Reiseziele herausgepickt und die großen Reiseveranstalter nach Trend-Destinationen für 2013 befragt.

Die neuen Destinationen der Pauschalanbieter

Der Reiseveranstalter Tui hat für 2013 seine Top-Reiseziele festgelegt: Griechenland, Costa Rica und Apulien stehen im Fokus. Alltours wirbt mit Pauschalreisen in die wenig touristische Region Datca in der Türkei und neuen Designhotels rund um Magalluf auf Mallorca. „Im letzten Jahr erlebte Bulgarien ein Plus von 30 Prozent, wir rechnen auch für das nächste Jahr mit einer steigenden Nachfrage und haben jetzt 76 Hotels im Programm“, so Stefan Suska, Leiter der Alltours Unternehmenskommunikation. Mit Dalmatiens Highlights setzt Alltours die Segel zu einer neuen Schiffsrundreise ab Dubrovnik und Split.

FTI kreuzt ebenfalls ab 2013 durch Kroatien, bereist aber die Kvarner Bucht. Weitere Programme führen durch Myanmar entlag der Old Burma Road, bieten Hausbooturlaub im Okavango Delta oder Genusswandern auf dem Alpen-Adria-Trail in Kärnten. „Das besondere Highlight des Sommers ist eine Fahrt mit dem Trans-Anatolien-Express durch die Türkei“, verrät Heike Niederberghaus von FTI Touristik. Dertour lässt seine Gäste Berggorillas in Uganda hautnah erleben oder führt die Urlauber per Geocaching auf Entdecker-Rallye durch verschiedene Städte. Neckermann bietet sportliche Auszeiten: Laufen mit Frank Busemann, Aktiv-Segeln rund um Mallorca und Radreisen in Italien.

Fernreisen liegen im Trend

Der Anteil an Fernreisen ist laut einer Studie des ADAC um ein Viertel gestiegen, der Trend wird sich 2013 fortsetzen. So bietet die Rewe-Touristik zukünftig verstärkt Sonnen- und Wärmegarantie, der Fokus liegt auf Mexiko, Kuba und Thailand. Tui stellt als Fernreiseziel Costa Rica mit seiner einzigartigen Natur und dem nachhaltigen Tourismus in den Vordergrund, auch Rundreisen durch Nordamerika und Kanada sind stark gefragt.

Meiers Weltreisen hat das bisher kaum entdeckte Bhutan in den Asienkatalog aufgenommen. „Speziell für Aussteiger bieten wir ein Robinson-Crusoe-Paket auf einer einsamen Insel in der Südsee“, empfiehlt Pressesprecherin Angela de Sando von Dertour/Meiers Weltreisen.

Ein klarer Trend für 2013 geht hin zu exklusiven Hotelkonzepten. Thomas Cook hat neue Luxusresorts in der Südsee in die Selection-Kataloge genommen, FTI bietet mit den 2sam-Hotels romantische Extras. Zu den Top-Adressen gehört das neue Fünf-Sterne The Treasure Resort auf Koh Madsum, einer Privatinsel in Thailand.

Außergewöhnliche Ziele für individuelle Reisen

Wer auf der Suche nach einem besonderen Reiseziel ist, schaut in die Bestenlisten der Reiseverlage. Dort finden sich Destinationen, die noch nicht vom Massentourismus entdeckt wurden oder die mit besonderen Events im kommenden Jahr locken.

Die Redaktion des Magazins National Geographic empfiehlt die 20 besten Reiseziele für 2013: Abwechslungsreiche Gebiete von der verlassenen Tempelstadt Bagan in Myanmar über Ecuadors Hauptstadt Quito bis zur europäischen Kulturhauptstadt 2013 Marseille sind auf der Bestenliste vertreten. Auf Platz eins hat es die Halbinsel Krim in der Ukraine geschafft.

Auch der Reisebuchverlag Lonely Planet hat eine Hitliste der interessantesten Ziele herausgegeben. Sri Lanka (siehe Bericht auf der folgenden Seite) hat es mit seinem guten Preis-Leistungsverhältnis auf Platz eins geschafft.

Von Brigitte Bonder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.