"Übertragbar auf das große Ganze"

Wütender Urlauber rechnet mit All-Inclusive-Touris ab

"Kost ja nix": Einem Reisenden wurde diese Mentalität in Urlaubs-Ressorts zu blöd. Auf Facebook richtet er sich nun an alle nervigen All-Inclusive-Urlauber.

Wer schon mal in einem All-Inclusive-Urlaub war, der weiß um die Gepflogenheit vor Ort: Essen gibt es den ganzen Tag umsonst, meist von einem Buffet, zudem bekommen Gäste Eis, Getränke und Snacks überall hinterhergeworfen. Zudem spielt sich das Leben hauptsächlich im Ressort ab.

"Menschen sind Schweine"

Thomas Poppe hat davon die Nase voll. Auf seinem Facebook-Profil regt er sich über all die nachlässigen All-Inclusive-Urlauber auf.

"Menschen sind Schweine", beginnt er seinen Post, den er zu einem Strandbild dazuschreibt. "Das zeigt sich in All-Inklusive-Familienhotels so herrlich. Da werden Teller so voll gemacht, dass es die Ladung kaum an den Tisch schafft. Kost ja nix. Und wenn es nicht schmeckt, weg damit und nächste Ladung. Kost ja wieder nix."

Auch interessant: Wie dieses scheinbar harmlose Urlaubsfoto für Aufregung sorgte.

"Am Meer überall Kippenfilter"

Weiter beschwert sich Poppe: "Im Klo wird offenbar auch gerne mal die Sprinkleranlage vom Rasen gegenüber imitiert und im Stehen alles verpinkelt. Wird ja geputzt. Plastikbecher im Pool, Eiskugeln auf dem Gehweg. Egal. Wird ja geputzt", so Poppe. "Am Meer überall Kippenfilter, Verpackungen und altes Zeug. Man ist ja in ein paar Tagen eh weg."

Poppe wird in seinem Post noch zynischer: "Ob man noch mal kommt, ist unsicher. Schließlich war das Buffett ständig leer, die Klos dauernd verpisst und am Strand lag so viel Müll. Lieber mal nur mit zwei Sternen bewerten."

"Es könnte so einfach besser gehen", schreibt er. "Und es ist so super übertragbar auf das große Ganze. Was soll man aber von Menschen erwarten, wenn sie noch nicht mal in der Lage sind, aus 50cm in ein 30cm-Loch zu pinkeln oder fünf Meter zu einem Mülleimer zu laufen? Initiative gegen Umweltverschmutzung, Massentierhaltung oder am Ende sogar noch Einsatz für Menschen, denen es schlechter geht? Genau."

"Evolution hat ihren Peak erreicht"

Abschließend schreibt er: "Manchmal glaube ich, die Evolution hat ihren Peak erreicht und es geht wieder abwärts. Menschen sind Schweine! Schade. Nach uns die Sinnflut! PS: Sorry an die Schweine. PPS: Ja, es soll SINNflut heißen."

Auch interessant: An diesem Urlaubsfoto stimmt etwas ganz und gar nicht.

sca

Fernweh? Das sind die schönsten Strände weltweit

Kīhei ist ein Badeort an der Südwestküste der Insel Maui.
Kīhei ist ein Badeort an der Südwestküste der Insel Maui. © pixabay
Die Lagune von Balos auf Kreta lädt zum Verweilen ein.
Die Lagune von Balos auf Kreta lädt zum Verweilen ein. © pixabay
Praia de Marinha ist ein Strand an der Algarve, der südlichsten portugiesischen Provinz.
Praia de Marinha ist ein Strand an der Algarve, der südlichsten portugiesischen Provinz. © pixabay
Die Malediven bieten mit ihren vielen kleinen Inseln eine große Auswahl an sehenswerten Traumstränden an. Hier werden Sie immer fündig.
Die Malediven bieten mit ihren vielen kleinen Inseln eine große Auswahl an sehenswerten Traumstränden an. Hier werden Sie immer fündig. © pixabay
Auf dem Pensacola Beach in Florida herrscht weniger Trubel als im nahen Panama City Beach.
Auf dem Pensacola Beach in Florida herrscht weniger Trubel als im nahen Panama City Beach. © pixabay
Bora Bora lockt mit wahren Traumstränden.
Bora Bora lockt mit wahren Traumstränden. © pixabay
Cala d'Hort - versteckt hinter Felsen im Westen der Insel. Ibiza kann nicht nur Party. Es Vedrà und Es Vedranel finden Strandlieger am Cala d'Hort.
Cala d'Hort - versteckt hinter Felsen im Westen der Insel. Ibiza kann nicht nur Party. Es Vedrà und Es Vedranel finden Strandlieger am Cala d'Hort. © pixabay
Punta Cana in der Dominikanischen Republik.
Punta Cana in der Dominikanischen Republik. © pixabay
Mahé zählt neben Praslin und La Digue zu den drei Hauptinseln der Seychellen.
Mahé zählt neben Praslin und La Digue zu den drei Hauptinseln der Seychellen. © pixabay
Goa ist der kleinste indische Bundesstaat - und verfügt über wahre Traumstände. Wie der Palolem Beach. Hier werden Besucher in alte Hippiezeiten zurückversetzt.
Goa ist der kleinste indische Bundesstaat - und verfügt über wahre Traumstände. Wie der Palolem Beach. Hier werden Besucher in alte Hippiezeiten zurückversetzt. © pixabay

Rubriklistenbild: © Facebook / Thomas Poppe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.