Top 10

Grusel-Tipps: Die schönsten Geisterschlösser

+
Dunnottar Castle, Aberdeenshire, Schottland: Ein kleines, in grün gekleidetes Mädchen, ein schottischer Hirschhund, ein Wikinger und ein Soldat sollen an verschiedenen Orten immer wieder erscheinen und verschwinden.

Dunkle Geheimnisse und schaurige Geschichten - in vielen ehrwürdigen Schlösser in Großbritannien spukt es. Die zehn beliebtesten Anwesen hat jetzt das Reiseportal TripAdvisor zusammengestellt:

Legenden oder wahre Geschichten? Im Castle Stuart in Schottland, beispielsweise, ließ der Earl of Moray nach jemandem suchen, der mutig genug war, eine Nacht im obersten Zimmer des Ostturms zu verbringen – für 20 Pfund. Der Wilderer Big Angus soll das Angebot angenommen haben – am nächsten Tag fand man ihn tot im Innenhof. Sein Gesicht war angsterfüllt und verzerrt, das Zimmer verwüstet.

Trotz der schaurigen Vergangenheit ist das Hotel bei den TripAdvisor-Usern, sehr beliebt wie eine Bewertung zeigt: „Unser Zimmer war königlich und richtig schottisch, das Bad noch königlicher. Die Nacht haben wir ohne Geister überstanden und das typisch schottische Frühstück war gigantisch.“

Halloween: Die schaurigsten Spukschlösser

Schaurig schön und sagenhaft: Das Reiseportal TripAdvisor hat pünktlich zu Halloween die beliebtesten Spukschlösser in Großbritannien zusammengestellt. Gänsehaut-Faktor garantiert ein Besuch in Caernarfon Castle, Caernarfon, Wales. © TripAdvisor
Die Burg gehört zu den bekanntesten Festungen Großbritanniens und wurde von Edward I. errichtet. © TripAdvisor
Castle Stuart, Inverness, Schottland: Um zu beweisen, dass es hier nicht spukt, ließ der Earl of Moray nach jemandem suchen, der mutig genug war, eine Nacht im obersten Zimmer des Ostturms zu verbringen – für 20 Pfund. Der Wilderer Big Angus soll das Angebot angenommen haben – am nächsten Tag fand man ihn tot im Innenhof, mit angsterfülltem und verzerrtem Gesichtsausdruck. Sein Zimmer war verwüstet. © TripAdvisor
Comlongon Castle Hotel, Clarencefield, Schottland: Im Schloss aus dem 15. Jahrhundert soll Lady Marion Carruthers Geist spuken. Aus einer Zwangsehe geflüchtet, stürzte sie am 25. September 1570 vom Aussichtsturm. Unfall oder Mord? Heute ist das Anwesen ein beliebter Ort für Hochzeitsfeiern. Ein TripAdvisor-Mitglied schreibt: „Wir sind gerade von einer Hochzeit in der Familie zurück. Wir hatten eine wunderbare Zeit." © TripAdvisor
Culzean Castle and Country Park, Ayr, Schottland: Vor allem ein Dudelsackspieler soll hier sein Unwesen treiben. © TripAdvisor
Dunluce Castle, Portrush, Nordirland: Die „Weiße Frau“ von Dunluce Castle ist wohl die Tochter eines ehemaligen Hausherren. Sie verliebte sich in einen Mann, durfte ihn aber nicht heiraten. So schneiderte sie ein Hochzeitskleid aus Bettlaken, erzählte aber jedem, sie nähe ihr Grabtuch. Abends kletterte sie aus dem Fenster, um sich heimlich mit ihrer Liebe zu treffen. Das Kleid verhedderte sich um ihre Füße und sie stürzte in den Tod. © TripAdvisor
Dunnottar Castle, Aberdeenshire, Schottland: Ein kleines, in grün gekleidetes Mädchen, ein schottischer Hirschhund, ein Wikinger und ein Soldat sollen an verschiedenen Orten immer wieder erscheinen und verschwinden. „Wer Dunnottar Castle nicht gesehen hat, hat Schottland nicht gesehen.“, meint ein TripAdvisor-Nutzer. © TripAdvisor
Hampton Court Palace, East Molesey, England: Hier spukt der Geist von Catherine Howard, Ehefrau von König Henry VIII. Er ließ seine fünfte Ehefrau am 13. Februar 1542 wegen Hochverrats köpfen. © TripAdvisor
Hever Castle, Hever, England: Auch hier spukt Anne Boleyn, Ehefrau von König Henry VIII. Sie wurde am 15. Mai 1536 geköpft. © TripAdvisor
Vor allem an Weihnachten wird der Geist Anne Boleyn gesichtet. Hever Castle war der Landsitz der Familie Boleyn. Anne und ihre Geschwister verbrachten einen Teil ihre Kindheit hier.  © TripAdvisor
Tantallon Castle, North Berwick, Schottland: Die Burgruine liegt auf einem hohen Kliff. Immer wieder erscheinen Fotos von Geistern, die deren Existenz beweisen sollen.  © TripAdvisor
Windsor Castle, Windsor, England: Schritte, Stöhnen und Seufzen von König Henry VIII selbst und seinen Frauen sollen hier zu hören sein. © TripAdvisor

Comlongon Castle Hotel, Clarencefield, Schottland 

Im Schloss aus dem 15. Jahrhundert soll Lady Marion Carruthers Geist spuken. Aus einer Zwangsehe geflüchtet, stürzte sie am 25. September 1570 vom Aussichtsturm. Unfall oder Mord? Heute ist das Anwesen ein beliebter Ort für Hochzeitsfeiern. Ein Eintrag zum Schloss: „Wir sind gerade von einer Hochzeit in der Familie zurück. Wir hatten eine wunderbare Zeit."

Dunnottar Castle, Aberdeenshire, Schottland 

Schon allein die Lage der Burgruine ist spektakulär – auf einem Felsen, hoch über dem Meer. In dieser Kulisse sollen ein kleines, in grün gekleidetes Mädchen, ein schottischer Hirschhund, ein Wikinger und ein Soldat sollen an verschiedenen Plätzen immer wieder erscheinen und verschwinden. Auch Schreie der Gefolterten sollen zu vernehmen sein.  „Wer Dunnottar Castle nicht gesehen hat, hat Schottland nicht gesehen.“, schreiben User.

Hampton Court Palace, East Molesey, England 

Hier soll Catherine Howard, eine Ehefrau von König Henry VIII umgehen. Sie wurde am 13. Februar 1542 geköpft.

Caernarfon Castle, Caernarfon, Wales

Mit einer langen Geschichte von Hängungen, Rebellionen und Randalen sollen in der Burg und dem Ort viele Geister umhergehen, darunter auch englische Soldaten.

Windsor Castle, Windsor, England

König Henry VIII selbst geht hier um, genau wie eine seiner Frauen, Anne Boleyn. Und auch Schritte, Stöhnen und Seufzen haben Gäste hier vernommen.

Culzean Castle and Country Park, Ayr, Schottland

Einer der Geister, die Culzean Castle heimsuchen, soll ein Dudelsackspieler sein.

Hever Castle, Hever, England

Auch hier spukt Anne Boleyn, Ehefrau von König Henry VIII. Sie wurde am 15. Mai 1536 geköpft. Besonders oft wurde sie in dem Schloss, in dem sie aufwuchs, an Weihnachten gesichtet.

Dunluce Castle, Portrush, Nordirland

Die „Weiße Frau“ von Dunluce Castle ist wohl die Tochter eines der damaligen Hausherren. Sie verliebte sich in einen Mann, durfte ihn aber nicht heiraten. So schneiderte sich die junge Frau ein Hochzeitskleid aus Bettlaken und erzählte aber jedem es wäre ihr Grabtuch. Eines Abends kletterte sie aus dem Fenster, um sich heimlich mit ihrer Liebe zu treffen. Das Hochzeitskleid verhedderte sich um ihre Füße und sie stürzte in den Tod.

Tantallon Castle, North Berwick, Schottland

Die Burgruine liegt auf einem hohen Kliff. Immer wieder erscheinen Fotos von Geistern, die deren Existenz beweisen sollen.

Quelle: TripAdvisor

Mehr zum Thema:

Geistreiches aus Yorkshire

Auf Geisterjagd durch Edinburgh

Typisch Wales!

Lunch in Land's End

Reiseinfos zu Großbritannien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.