Blackout in der Hochsaison

Montenegro: Zehntausende Urlauber ohne Strom

+
Tourismus spielt in Montenegro eine große Rolle. Das Reiseziel an der südlichen Adria ist ein beliebtes Reiseziel.

Wegen Überlastung ist das Stromnetz in Montenegro zusammengebrochen. Zehntausende Urlauber müssen ohne Elektrizität auskommen.

In der Touristenhochburg Budva an der südlichen Adria sei der Strom zunächst am Mittwochabend für Stunden ausgefallen, berichteten die lokalen Medien übereinstimmend. Dann habe es nach Mitternacht einen erneuten Ausfall gegeben. Auch am Donnerstagvormittag mussten schätzungsweise 70.000 Menschen stundenlang auf Elektrizität verzichten. Die vielen Restaurant- und Kneipenbesitzer wollen die Stromversorger auf Schadenersatz verklagen, weil sie mitten in der Hochsaison ihre Geschäfte teilweise schließen mussten.

Mit welchem Promi gehen Sie ins Bett?

Mit welchem Promi gehen Sie ins Bett?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.