Wegen Stellenabbau

Neuer Streik! 1200 Flüge bei Iberia gestrichen

+
Wegen Streiks des Boden- und Kabinenpersonal müssen bei Iberia erneut fast 1200 Flüge abgesagt werden.

Madrid - Neue Streikwelle bei der spanischen Fluggesellschaft Iberia: Vier Tage lang wir gestreikt, 1200 Flüge fallen wieder aus.

Wegen eines Streiks bei Iberia werden die spanische Fluggesellschaft und ihre Tochterunternehmen in der kommenden Woche erneut fast 1200 Flüge streichen. Die Gewerkschaften hatten das Boden- und Kabinenpersonal von Iberia von diesem Montag an zu einem fünftägigen Streik vom 4. bis 8. März aufgerufen.

Die Iberia-Töchter Vueling und Air Nostrum kündigten am Dienstag an, dass für die Dauer der Arbeitsniederlegung 750 Flüge gestrichen werden. Die Unternehmen werden nicht direkt bestreikt, sind aber beim Handling auf die Dienste von Iberia angewiesen.

Urlaub 2013: Brückentage vorteilhaft nutzen

Urlaub 2013: Brückentage vorteilhaft nutzen

Iberia selbst hatte am Montag wegen des Streiks die Absage von 431 Flügen bekanntgegeben. Mit dem Ausstand wollen Iberia-Mitarbeiter gegen den Abbau von 3.800 Stellen kämpfen. In der vorigen Woche waren bereits wegen eines fünftägigen Streiks mehr als 1200 Flüge gestrichen worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.