Frankreich-Rundfahrt startet am Samstag

104. Tour de France: Das sind die Regeln - geringfügige Änderungen

+
Es wird wieder geradelt durch Frankreich. 

Das Regelwerk der Tour de France 2017 ist im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Wir zeigen die Vorschriften und was sich geändert hat.

Das Regelwerk der Tour de France 2017 ist im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Etappensiege auf flachen Abschnitten wurden punktemäßig bereits 2015 aufgewertet, zudem gab es damals erstmals seit 2008 wieder Zeitgutschriften bei der Zielankunft. - Die wichtigsten Regeln der Tour 2017:

Zeitgutschriften: Es werden auf allen Etappen bei der Zielankunft Bonussekunden für die drei Erstplatzierten nach dem Schlüssel 10-6-4 verteilt. Diese Regelung gilt nicht für die Zwischensprints sowie für Einzel- und Mannschaftszeitfahren.

Zeitnahme: Alle Zeiten werden auf die volle Sekunde abgerundet. Zehntel- oder Hundertstelsekunden beim Zeitfahren dienen nur der Platzierung. Bei Gleichstand in der Gesamtwertung entscheiden sie allerdings über den Träger des Gelben oder Weißen Trikots.

Zeitüberschreitung: Erlaubt sind Rückstände auf den Sieger zwischen drei und 20 Prozent je nach Schwere der Strecke und Durchschnittstempo, beim Einzelzeitfahren 25 Prozent, beim Bergzeitfahren sogar 33 Prozent. Ansonsten erfolgt in der Regel der Ausschluss.

Sturz im Finale: Wer auf den letzten drei Kilometern stürzt oder einen technischen Defekt hat, erhält die gleiche Zeit wie die Gruppe, der er angehörte. Ausnahmen sind Zeitfahren und Bergankünfte.

Gelbes Trikot: Gesamtwertung nach Addition der Etappenzeiten. Bei Zeitgleichheit entscheiden die Zehntelsekunden aus dem Einzelzeitfahren, danach entscheidet die Addition der Etappenplatzierungen.

Grünes Trikot: Maximal 50 Punkte bei Flachetappen, der Zweite erhält noch 30, der Dritte 20 Punkte usw., bei mittelschweren Ankünften gibt es 30 Zähler für den Sieger, bei Bergetappen sowie Zeitfahren sind es 20. Seit 2011 werden bis zu 20 Punkte für Zwischensprints vergeben. Zuvor hatte es nur 6-4-2 Punkte gegeben. Bei Gleichstand entscheidet die Zahl der Etappensiege.

Bergtrikot: Je nach Kategorie bis zu 25 Punkte bei Bergen der höchsten Kategorie, bei anderen entsprechend weniger. Doppelte Punktzahl gibt es nur bei einer Bergankunft, der am Col d'Izoard (18. Etappe). Bei Gleichstand entscheidet die Zahl der ersten Plätze in den höchsten Bergwertungen.

Weißes Trikot: Nachwuchswertung für alle Fahrer, die nach dem 1. Januar 1992 geboren sind.

Mannschaftswertung: Addition der drei besten Fahrer jedes Teams auf jeder Etappe. Im Gesamtklassement entscheidet bei Gleichheit die Zahl der Tagessiege. Die Fahrer der führenden Mannschaft tragen jeweils gelbe Startnummern.

Kämpferischster Fahrer (Rote Startnummer): Jury-Entscheid über den angriffsfreudigsten Fahrer jeder Etappe. Am Ende der Tour 2017 wählt die Jury den kämpferischsten Fahrer der gesamten Rundfahrt, den "Super Combatif".

Helmpflicht: Die Fahrer müssen ihren Kopfschutz bis ins Ziel aufbehalten, auch bei Gipfelankünften.

Dopingkontrollen: Der Etappensieger, der Gesamtführende sowie mindestens fünf weitere Fahrer werden getestet. Dazu kommen unangekündigte Kontrollen.

Regelwidriges Verhalten: Hält sich ein Fahrer zu lange im Windschatten eines Begleitfahrzeuges auf, kann dies sowohl mit einer Geldbuße, als auch mit einer Zeitstrafe geahndet werden. Gleiches gilt, wenn er sich anschieben oder ziehen lässt. Bei Defekten ist nur die Hilfe von Betreuern und Kollegen aus dem eigenen Team erlaubt.

Verpflegung: 50 Kilometer nach dem Start und bis 20 Kilometer vor dem Ziel darf Verpflegung gestellt werden. Dazu kommt die Verpflegungszone bei etwa Mitte der Etappe.

Abstand Zeitmessung: Bei Etappen mit zu erwartenden Massensprints darf der Abstand innerhalb des großen Feldes ab sofort drei statt eine Sekunde betragen, um noch mit der gleichen Zeit gewertet zu werden. Dies ist ein Test des Weltverbandes UCI und soll insbesondere die Positionskämpfe bei Sprintankünften etwas entschärfen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.