Gegen Island

24:25: Handballer überzeugen im WM-Test - Melsunger Sellin trifft zweimal 

Bekam 50 Minuten Spielzeit: Johannes Sellin. Archivfoto:  dpa

Reykjavik. Auf die Überraschung folgte eine unglückliche Niederlage: Einen Tag nach ihrem 31:24-Sieg verloren die deutschen Handballer am Montag in Reykjavik den zweiten WM-Test gegen Island mit 24:25 (12:12).

20 Sekunden vor Schluss scheiterte Patrick Wiencek an Torwart Gustavsson und verpasste den Ausgleich. Dennoch überzeugte die DHB-Auswahl, in der Uwe Gensheimer mit neun Treffern überragte. Auch die beiden Melsunger Johannes Sellin und Michael Müller wurden eingesetzt, insbesondere Rechtsaußen Sellin war rund 50 Minuten präsent und erzielte bis zu seiner zweiten Zeitstrafe zwei Treffer.

„Wir haben zu viele Chance ausgelassen. Die Abwehr war gut, damit können wir leben. Der Gesamteindruck der Spiele ist positiv. Hier haben Leute überrascht, die bisher nicht im Fokus waren. Wir sind auf dem richtigen Weg“, bilanzierte Teammanager Oliver Roggisch.

Zum Abschluss der WM-Vorbereitung trifft das Team von Bundestrainer Sigurdsson am 9. und 10. Januar in Stuttgart und Mannheim auf Tschechien. Am 13. Januar reist das Team zur WM nach Doha mit Gruppenspielen gegen Polen, Russland, Dänemark, Argentinien und Saudi- Arabien.

Die Deutschen gerieten nach dem 6:6 (17.) mit 6:10 (22.) in Rückstand, doch das Team um Spielmacher Martin Strobel wendete das Blatt zum 11:10 (29.). Auch in der zweiten Halbzeit erholte sich das DHB-Team von einem Vier-Tore-Rückstand (13:17/39.), kämpfte sich auf 16:17 (42.) und 21:21 (52.) durch Patrick Groetzki heran, doch zur Wende und dem erneuten Sieg reichte es nicht mehr. (dpa) Tore: Gensheimer 9/2, Weinhold 5, Drux 2, Kneer 2, Sellin 2, Wiencek 2, Groetzki 1, Schöngarth 1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.