DSV-Starter deutlich geschlagen

Abfahrt in Val d‘Isere: Jansrud rast zum Sieg

+
War am schnellsten unten: Kjetil Jansrud gewann den Abfahrts-Weltcup von Val d‘Isere.

Val d‘Isere - Kjetil Jansrud hat sich den Sieg beim Abfahrts-Lauf in Val d‘Isere gesichert. Während auch ein zweiter Norweger jubeln kann, erleben die Deutschen einen schwarzen Tag.

Die deutschen Skirennfahrer haben bei der Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère eine vordere Platzierung deutlich verpasst. Beim Sieg des Norwegers Kjetil Jansrud kam Josef Ferstl am Samstag als einziger Deutscher in die Punkte; er wurde 19. (+1,78 Sekunden). Andreas Sander (31./+2,54), Thomas Dreßen (38./+2,84), Tobias Stechert bei seinem Comeback nach 22 Monaten Pause (44./+3,75) und Klaus Brandner (49./+4,41) verfehlten die Punkteränge.

In den französischen Alpen war Jansrud wie schon beim Super-G am Samstag der Schnellste. Er verwies bei seinem 16. Weltcupsieg Peter Fill aus Südtirol und Landsmann Aksel Lund Svindal auf die Plätze.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.