Schnee bestellt

Wärmeeinbruch keine Gefahr für Willinger Weltcup-Skispringen

Willingen. Der Ski-Club Willingen hat auf den Wärmeeinbruch auch im Upland reagiert. Die Organisatoren haben 750 Kubikmeter Schnee bestellt.

Angesichts von Regen und Tauwetter haben Klubpräsident Jürgen Hensel, Schanzenchef Wolfgang Schlüter und das Organisationskomitee beim Snowdom in Bispingen vor den Toren Hamburgs 750 Kubikmeter Schnee bestellt. Damit sollte die Mühlenkopfschanze optimal für die Weltcup-Skispringen vom 2. bis 4. Februar präpariert werden.

„De Schnee wird in 15 Lkw-Ladungen am Samstag und am kommenden Montag angeliefert“, erklärte Hensel. „Mit unseren Reserven und der Lieferung aus Norddeutschland sind wir dann auf der sicheren Seite“, ergänzte Schlüter, der an diesem Freitag mit dem Schneekontrolleur des Weltverbandes FIS, Rudi Tusch, grünes Licht für das Drei-tage-Spektakel geben muss.

Am Dienstagabend hatte das OK per SMS und E-Mail die Helfer zu einem weiteren Einsatz an die Schanze gebeten: „Jede helfende Hand wird benötigt.“ Mittels Kunststoffrutschen wurde der nasse Schnee oberhalb des Funktionsgebäudes in den Auslauf befördert, um das Schneedepot zur Präparierung zu vergrößern. Zuvor waren bereits Reserven auf den Wiesen der Gemeinde zusammengeschoben und mit Lastwagen an die Schanze transportiert worden. Alles für den Weltcup in Willingen 2018.

Der 107 Meter lange Anlauf ist seit dem Wochenende mit 20 Zentimetern Kunstschnee belegt, die zwei Kilometer langen Kühlschlagen sind mit Glykol gefüllt. Die Feuerwehr Willingen spritzte 8000 Liter Wasser dazu, so dass ein kompakter Eisblock entstanden ist. Am kommenden Wochenende wird dann bereits die Anlaufspur gefräst.

Samstag Weltcup in Willingen schon ausverkauft

Zusätzlich motiviert werden die fleißigen Willinger vom Ansturm der Fans. Der Samstag ist bereits ausverkauft, für den Sonntag gibt es nur noch Stehplatz-Karten. Nur für den Freitag ist die Auswahl noch größer. Tickets gibt es über die Telefon-Hotline 05632 - 9600  und im Internet: weltcup-willingen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.