Murray ausgeschieden

Zverev beim Turnier in Madrid im Viertelfinale

+
Alexander Zverev setzt sich in Madrid gegen Tomas Berdych durch. Foto: Matthias Oesterle

Madrid - Alexander Zverev hat beim Tennis-Turnier in Madrid das Viertelfinale erreicht. Der 20 Jahre alte Hamburger setzte sich am Donnerstag gegen den Tschechen Tomas Berdych mit 6:4, 6:4 durch.

In der Runde der letzten Acht trifft der derzeit beste deutsche Tennisspieler bei der mit 5,439 Millionen Euro dotierten Sandplatzveranstaltung nun entweder auf den Franzosen Benoit Paire oder den Uruguayer Pablo Cuevas. Erst am vergangenen Sonntag hatte Zverev mit dem Turniersieg in München seinen dritten Erfolg auf der ATP-Tour gefeiert.

Überraschend ausgeschieden ist in Madrid der Weltranglistenerste Andy Murray. Gegen Borna Coric, Nummer 59 der Weltrangliste, unterlag der Brite nach 1:25 Stunden mit 3:6, 3:6. „Das fühlt sich großartig an“, freute sich der 20-jährige Kroate über seinen Erfolg. „Ich habe davon nicht geträumt, aber ich habe immer an mich geglaubt.“ Ohne Probleme weiter kam dagegen Titelverteidiger Novak Djokovic, der den 35-jährigen Spanier Feliciano Lopez mit 6:4, 7:5 bezwang.

dpa

Turnier-Tableau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.