Ranking vom 7. August

Alexander Zverev weiter Achter der Tennis-Weltrangliste

+
Alexander Zverev belegt nach seinem Sieg beim ATP-Turnier in Washington weiter Platz acht der Weltrangliste. Foto: Nick Wass

Berlin (dpa) - Tennisprofi Alexander Zverev bleibt nach seinem Turniersieg in Washington die Nummer acht der Weltrangliste. Der Hamburger hatte in der US-Hauptstadt mit 6:4, 6:4 gegen den Südafrikaner Kevin Anderson seinen vierten Titel in dieser Saison gefeiert.

Damit ist der 20-Jährige in der Rangliste nur für dieses Jahr sogar die Nummer vier. Die besten Acht qualifizieren sich für den Saisonabschluss im November in London.

Zweitbester Deutscher in der Weltrangliste ist Zverevs knapp zehn Jahre älterer Bruder Mischa auf Platz 26. Philipp Kohlschreiber verbesserte sich durch seinen zweiten Triumph beim Turnier in Kitzbühel gleich um zehn Ränge auf den 37. Platz.

An der Spitze steht auch im neuen Ranking vom 7. August weiterhin der Schotte Andy Murray. Der Olympiasieger könnte die Position in dieser Woche aber an French-Open-Sieger Rafael Nadal verlieren. Der Spanier, der zuletzt vor gut drei Jahren die Nummer eins war, muss dafür beim Masters-Turnier in Montreal das Halbfinale erreichen. Dritter bleibt der Schweizer Wimbledonsieger Roger Federer vor seinem Landsmann Stan Wawrinka und dem verletzt pausierenden Serben Novak Djokovic.

In der Damen-Weltrangliste ist Angelique Kerber weiterhin Dritte hinter der Tschechin Karolina Pliskova und der Rumänin Simona Halep. Die Kielerin tritt in dieser Woche beim Turnier in Toronto an. Julia Görges machte durch ihren Finaleinzug in Washington einen Sprung vom 40. auf den 35. Platz.

Herren-Weltrangliste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.