113:108-Erfolg

Atlanta Hawks drehen NBA-Spiel bei den Houston Rockets

+
Dennis Schröder erzielte gegen die Houston Rockets fünf Punkte. Foto: Todd Kirkland

Houston (dpa) - Die Atlanta Hawks um Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder haben in der NBA bei den Houston Rockets ein verloren geglaubtes Spiel noch gedreht.

Das Team des deutschen Spielmachers gewann in Texas mit 113:108 (47:50), lag dabei achteinhalb Minuten vor dem Ende allerdings noch mit 20 Punkten zurück. Mit 29 Erfolgen rangieren die Hawks auf Rang fünf in der Eastern Conference.

Schröder saß bei der Aufholjagd nur noch auf der Bank. Der Braunschweiger spielte über drei Viertel eine unauffällige Partie, traf nur zwei von zwölf Versuchen aus dem Feld und erzielte lediglich fünf Punkte. Überragend war dagegen Tim Hardaway Jr., der im vierten Viertel mit 23 seiner insgesamt 33 Punkte die Hawks fast im Alleingang zum Sieg führte. Auch Dwight Howard zeigte mit 24 Zählern und 23 Rebounds eine gute Leistung. Bei den Rockets reichte ein typischer Auftritt von Superstar James Harden (41 Punkte) nicht aus.

Spielstatistik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.