Beim ATP-Turnier in München

Qualifikant Hanfmann kämpft sich ins Viertelfinale

+
Setzt seinen Siegeszug fort: Yannick Hanfmann steht beim ATP-Turnier in München im Viertelfinale.

München - Das Tennis-Märchen von Yannick Hanfmann geht weiter. Der Qualifikant gewinnt beim ATP-Turnier von München gegen Thomaz Bellucci und steht im Viertelfinale.

Yannick Hanfmann riss die Arme in die Höhe und schrie seine ganze Freude über den spärlich besetzten Centre Court. Der 25 Jahre alte Karlsruher sorgte bei den BMW Open in München für eine große Überraschung und besiegte den an Nummer acht gesetzten Brasilianer Thomaz Bellucci nach der Abwehr eines Matchballs mit 7:6 (7:5), 4:6, 7:5. "Es ist alles gerade ein bisschen surreal", sagte er, "nach dem Matchball war alles Wahnsinn."

Im Viertelfinale am Freitag trifft Hanfmann, der nach erfolgreich absolvierter Qualifikation zum ersten Mal überhaupt im Hauptfeld eines ATP-Turniers steht, auf den an Nummer zwei gesetzten Robert Bautista Agut (Spanien) oder Marius Copil (Rumänien). Der 273. der Weltrangliste, der bis Mitte 2015 erfolgreich für die University of Southern California in Los Angeles spielte, hat bislang nur drei Turniersiege auf der drittklassigen Future-Tour vorzuweisen.

Gegen Bellucci gelang Hanfmann, der seit Geburt an Schwerhörigkeit leidet, "eines meiner besten Matches". Zunächst wehrte er gegen die Nummer 57 im ATP-Ranking beim Stand von 4:5 einen Matchball ab, anschließend gelang ihm das entscheidende Break zum Sieg. Nach 2:19 Stunden brachte ein Fehler von Bellucci beim ersten Matchball von Hanfmann, der zuvor schon Gerald Melzer (Österreich) in drei Sätzen ausgeschaltet hatte, die Entscheidung.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.