US-Star macht sich Gedanken

Karriereende? Verlässt Tiger Woods die große Golf-Bühne?

+
Eine Rückkehr der einstigen Nummer eins der Welt steht in den Sternen.

Ein Leben ohne Golf-Turniere? US-Star Tiger Woods kann diesen Gedanken nicht mehr ganz ausblenden. Die Rückkehr der langjährigen Nummer eins der Welt auf die Tour ist ungewisser denn je. 

Jersey City - Superstar Tiger Woods kann sich nach seiner langen Leidenszeit ein Leben ohne Profi-Golf vorstellen. „Ja, definitiv“, erklärte der 41-Jährige auf einer Pressekonferenz im Rahmen des Presidents Cup am Mittwoch (Ortszeit) in Jersey City. „Ich weiß nicht, was meine Zukunft bringt.“ Der 14-fache Major-Sieger arbeitet nach seiner vierten Rückenoperation im April aber weiter an einem Comeback. Woods' vorrangiges Ziel sei es immer noch, eines Tages wieder wettkampfmäßig Golf spielen zu können.

„Insgesamt bin ich sehr optimistisch, wie ich vorankomme“, sagte die die langjährige Nummer eins der Welt. „Der Schmerz ist weg, aber ich weiß nicht, wie mein Körper auf Golf reagiert, da ich noch keinen wirklichen Golfschlag gemacht habe.“ Er mache jetzt einen Schritt nach dem anderen. „Es ist ein Prozess und ich bin nicht in Eile.“ Auf die Frage, warum er weiter an seinem Comeback arbeite, antwortete der 79-malige Sieger auf der US-Tour: „Es macht mir einfach Spaß. Ich spiele Golf-Turnier seit ich vier Jahre alt bin.“

Zuletzt trat Woods bei der Dubai Desert Classic im Februar an. Dort musste er allerdings nach einer Auftaktrunde von 77 Schlägen aufgrund von Rückenproblemen aufgeben. Inzwischen ist der Superstar aus Kalifornien in der Weltrangliste bis auf Position 1142 abgerutscht.

Beim Presidents Cup fungiert Woods als einer der Vize-Kapitäne des US-Teams. Nach dem Vorbild des Ryder Cup treten bei dem Mannschaftwettbewerb im Liberty National Golf Club vor den Toren New Yorks die besten Golfer aus den USA gegen eine Weltauswahl - ohne europäische Spieler - an.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.