Monaco-GP

Aushilfsfahrt mit Unfall: Buttons kurzes Formel-1-Comeback

+
Gab ein kurzes Comeback in der Formel 1: Jenson Button. Foto: Frank Augstein

Monte Carlo (dpa) - Nach Jenson Buttons Aushilfsfahrt in Monaco dürfte McLaren-Stammfahrer Fernando Alonso bei der Rückgabe des Dienstwagens etwas genauer hinschauen.

"Ich pinkel in deinen Sitz", scherzte der britische Formel-1-Veteran kurz vor dem Start in einem Geplänkel mit Alonso am Boxenfunk. Der Spanier hatte sich von seinem Ausflug zum 500-Meilen-Rennen in Indianapolis zuschalten lassen und Button gebeten: "Pass auf mein Auto auf."

Das tat Button jedoch nur bis zur 61. Runde. Dann krachte der Weltmeister von 2009 kurz vor dem Tunnel von hinten in den Sauber von Pascal Wehrlein, der daraufhin hochkant auf zwei Rädern in die Leitplanke krachte. Wehrlein konnte nach einigen bangen Minuten anscheinend ohne größere Verletzungen aus dem Auto klettern, auch Button musste seinen beschädigten Boliden abstellen.

Schon die Dauerprobleme mit dem Honda-Motor hatten Buttons Fahrspaß in seiner Wahlheimat getrübt. Weil wieder Teile der Antriebseinheit getauscht wurden, musste der Ersatzmann statt von Startplatz neun aus der Box losfahren und war damit von Beginn an chancenlos. Später brummten ihm die Rennrichter für den Unfall mit Wehrlein noch eine Strafe von drei Startplätzen für sein nächstes Rennen auf. Das dürfte Button aber kalt lassen, ein weiteres Comeback hat er nicht geplant.

Infos zur Strecke

Aussagen der Fahrer zum Rennen

WM-Stand

Informationen des Weltverbands

Rennvorschau des Weltverbands

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.