Kader der deutschen Basketballer steht fest

Basketball-EM: Fleming streicht Berliner Vargas

+
Akeem Vargas wird die Basketball-EM in Berlin verpassen.

Köln - Bundestrainer Chris Fleming hat fünf Tage vor dem Auftakt Guard Akeem Vargas als letzten Spieler aus seinem Aufgebot für die Basketball-EM (5. bis 20. September) gestrichen.

Update vom 4. September 2015: Die Basketball-EM 2015 wird zum ersten Mal in mehreren Ländern ausgetragen. Für den ursprünglichen Gastgeber Ukraine sprangen Deutschland, Frankreich, Kroatien und Lettland ein. Wir verraten, wie man die Spiele der deutschen Basketball-Nationalmannschaft im TV und Live-Stream verfolgen kann.

Der 25-Jährige von Alba Berlin verpasst damit sein Heimspiel - die Vorrunde findet in Berlin statt.

„Es war eine sehr schwierige Entscheidung, nur ganz kleine Unterschiede haben letztlich den Ausschlag gegeben. Ich schätze Akeem sehr, er ist mit seiner Einstellung und mit seinem Einsatz ein vorbildlicher Spieler“, sagte Fleming (45).

Die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) spielt am Samstag gegen Island (15.00 Uhr), danach geht es in den Gruppenspielen gegen Serbien, die Türkei, Italien und Spanien. Vier Teams kommen ins Achtelfinale. - Das zwölfköpfige DBB-Aufgebot im Überblick:

Robin Benzing (CAI Saragossa/Spanien), Anton Gavel, Paul Zipser (beide Bayern München), Niels Giffey, Alex King (beide Alba Berlin), Maodo Lo (Columbia University/USA), Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks/USA), Tibor Pleiß (Utah Jazz/USA), Heiko Schaffartzik (vereinslos), Dennis Schröder (Atlanta Hawks/USA), Karsten Tadda (Brose Baskets Bamberg), Johannes Voigtmann (Frankfurt Skyliners)

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.