Ungeschlagen

Serbien jetzt Erster in DBB-Gruppe

+
Serbien bleibt auch gegen Italien ungeschlagen.

Berlin - Die deutsche Gruppe hat einen neuen Spitzenreiter. Vize-Weltmeister Serbien springt nach dem Sieg während der Basketball-EM gegen Italien Rang eins.

Vize-Weltmeister Serbien hat sich bei der Basketball-EM Platz eins in der Deutschland-Gruppe gesichert. Die Serben setzten sich am Donnerstag in Berlin gegen Italien mit 101:82 durch und blieben damit in der Vorrunde ungeschlagen. Die Italiener, die am Mittwoch in einem Krimi Deutschland besiegt hatten, beenden die Vorrunde mit einer Bilanz von 3:2-Siegen. Auf welchem Platz sie ins Achtelfinale einziehen, hängt von den letzten beiden Partien der Gruppe B ab. Bester Werfer bei Serbien war Milos Teodosic mit 26 Punkten. Bei Italien kam Alessandro Gentile auf 19 Zähler.

Nach Griechenland und Kroatien erreichte in Gruppe C in Zagreb auch Slowenien das Achtelfinale. Der EM-Gastgeber von 2013 setzte sich mit 62:51 gegen Mazedonien durch und feierte den dritten Sieg im fünften Spiel. Ebenfalls zum Abschluss der Vorrunde bezwang Belgien in Gruppe D in Riga mit 79:71 die Ukraine und zog ebenfalls in die Endrunde in Lille ein.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.