Eigenwillig

Bericht: Fahrer-Kritik an Vettel wegen China-Starts

+
Sebastian Vettel wurde beim Rennen in China Zweiter. Foto: Andy Wong

Sakhir (dpa) - Sebastian Vettel hat von seinen Formel-1-Fahrerkollegen nachträglich für seinen Start beim Großen Preis von China Kritik einstecken müssen.

Laut einem Bericht von auto-motor-und-sport.de sollen Lewis Hamilton, Fernando Alonso und Felipe Massa bei der üblichen Besprechung der Piloten im Fahrerlager Vettels Verhalten moniert haben. Der Heppenheimer hatte seinen Ferrari auf Startrang zwei nicht exakt in der vorgesehen Startbox platziert, sondern etwa einen Meter versetzt.

So wie er es gemacht habe, sei es richtig, hatte Vettel nach dem Rennen noch bekräftigt. Er hatte es als Zweiter hinter Mercedes-Pilot Lewis Hamilton beendet. Die beiden führen vor dem dritten Saisonrennen in der Wüste von Sakhir die WM-Wertung nach jeweils einem Sieg und einem zweiten Rang punktgleich (43) an.

"Ich will natürlich nicht auf der Linie starten. Es gibt nichts, was dagegen spricht", hatte Vettel in China zudem erklärt. Allerdings war Rennleiter Charlie Whiting in Shanghai kurz vor einem Startabbruch, wie das Fachmagazin weiter berichtete. Vettel hätte danach aus der Boxengasse den zweiten Saisonlauf der Formel-1-Weltmeisterschaft in Angriff nehmen müssen.

Abschrift Pk Fahrer

Wissenswertes zum GP Bahrain auf Formel-1-Homepage

Homepage Bahrain International Circuit

Zeitplan zum Großen Preis von Bahrain

Formel-1-Fahrerfeld

Regeländerungen zur Saison 2017

Fahrerwertung

Informationen zum Mercedes

Informationen zum Ferrari

Homepage Sebastian Vettel

Hülkenberg bei Twitter

Wehrlein bei Twitter

Homepage Lewis Hamilton

Bericht auto-motor-und-sport.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.