Basketball

104:72 - BG Göttingen rennt die Belgier nieder

Fünf von seinen acht Dreiern verwandelt: Göttingens Neuzugang Haris Hujic (am Ball gegem Mechelens Luka Kotrulja) war mit 18 Zählern der Topscorer der Veilchen gegen die Belgier.
+
Fünf von seinen acht Dreiern verwandelt: Göttingens Neuzugang Haris Hujic (am Ball gegem Mechelens Luka Kotrulja) war mit 18 Zählern der Topscorer der Veilchen gegen die Belgier.

Wächst da langsam etwas heran? Mit 104:72 (54:29) besiegte die BG Göttingen in ihrem vierten Test die Kangoeroes Baskets Mechelen. Dabei liefen schon viele Dinge im Spiel der Veilchen gut zusammen.

Göttingen – So könnte man – bei aller geboteten Vorsicht – schon vermuten, dass bei den Südniedersachsen ein vielversprechendes Team zusammenwächst. Übrigens war es der zweite dreistellige Test-Sieg der BGer.

BG-Coach Roel Moors verzichtete freiwillig auf Jake Toolson. Der neue US-Amerikaner wurde wegen Oberschenkelproblemen geschont. Von Schonung war bei den anderen BGern aber nichts zu sehen. Sie schmissen sich voll rein in die Partie gegen den belgischen Erstligisten, der mit voller Kapelle angereist war.

Levan Alston brachte den Viertelfinalisten der vergangenen Saison zwar mit einem Dreier in Front, doch dies sollte die einzige Führung der Gäste im gesamten Spiel bleiben. Für die Veilchen glich Kapitän Akeem Vargas ebenfalls per Dreier aus – wie überhaupt die Dreier-Ausbeute mit 50 Prozent bis zur Pause sehr erfreulich war.

Ebenso positiv waren die 19 Rebounds bis zur Halbzeit, neun davon in der Offensive. Auch die Zahl der Ballverlsute konnte die BG auf nur vier(!) minimieren. Das sah alles schon sehr ordentlich aus wie auch das schnelle Umschaltspiel, für das immer wieder Stephen Brown (Double-Double mit 16 Zählern und 11 Assists), Zack Bryant und Kamar Baldwin verantwortlich zeichneten. Das „B, B&B“-Trio sorgte immer wieder für mächtig Druck auf den gegnerischen Korb.

Schön: Käpt’n Vargas hat endlich wieder mehr Traute bei den Dreiern, bis zur Halbzeit verwandelte er schon drei ebenso wie Haris Hujic (von Zweitligist Leverkusen), der am Ende fünf Dreier getroffen hatte. Schöne Blocks vom BG-Riesen Hartwich und Center James Dickey rundeten den erfreulichen Auftritt in den ersten 20 Minuten ab. Aus dem 23:13 nach dem ersten Viertel machten die Göttinger ein 54:29 zur Pause.

Und die BG hatte weiter Spaß am rasanten Spiel. Vargas eröffnete das dritte Viertel mit seinem vierten Dreier und Brown sowie zwei Mal Hujic legten von jenseits des Perimeters weiter nach. So wuchs der Vorsprung der BGer immer weiter an – auch weil Philipp Hartwich zwei Mal nach Alley-oop-Anspielen aus der dritten Etage erfolgreich war zum zwischenzeitlichen 74:39.

Die Punkte waren aber nicht allein das entscheidende oder wichtige. Vielmehr machte das Zusammenspiel der Veilchen Laune, das Sehen des Mitspielers bei den Assists, die aggressive Abwehr und vor allem das enorme Tempo, mit dem das Moors-Team die Landsleute des Göttinger Coaches überrannte und müde lief. Highlights: 48 Prozent Dreierquote, 15 Offensiv-Rebounds, 26 Assists, nur elf Ballverluste.

Der Vollständigkeit halber: Jeff Roberson sorgte 90 Sekunden vor Schluss mit seinem Korb zum 101:65 für das dreistellige Ergebnis, dem der deutsch-griechische Trainingsspieler Marios Giotis mit dem 13. BG-Dreier den 104:72-Endstand folgen ließ.

BG: Bryant 7, Roberson 9, Boakye, Vargas 15/davon 4 Dreier, Hujic 18/5, Hartwich 8, Mönninghoff, Kamp 2, Dickey 9, Brown 16/1, Giotis 3/1, Baldwin 17/2.  (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.