Basketball-Bundesliga

105:98 gegen Bamberg! BG Göttingen feiert Sensationssieg

+
Drei BGer sind des „Hasen Tod“: Bambergs Nikolaos Zisis (am Ball) will sich gegen die Göttinger Joanic Grüttner, Michael Stockton und Darius Carter durchsetzen.

Göttingen. Das war einfach der Wahnsinn! Der BG Göttingen glückt ein Sensationssieg in der Basketball-Bundesliga, schlägt den deutschen Meister Brose Bamberg mit 105:98 (54:44).

3268 waren völlig aus dem Häuschen, feiern mit dem Team von Johan Roijakkers um die Wette. Mit 25 Punkten ragte Brion Rush wieder einmal heraus. Super-wichtige und völlig unerwartete Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Der erste Sieg gegen Bamberg nach sieben Jahren!

Riesenstart für die Veilchen gegen den Meister! Die Göttinger präsentierten in einem völlig anderen Modus als beim nachlässigen und luschigen Spiel gegen Ludwigsburg. Volle Pulle auf beiden Seiten, auch Bamberg war trotz der beiden Euroleague-Spiele am Mittwoch und Freitag „on fire“. Nach dem 0:5 durch Hickman und Wrights Dreier drehten die BGer auf, kamen durch Will Buford zu den ersten Punkten. Und Darius Carter zimmerte den Franken gleich mal einen harten Dunk rein, da tobten die Fans. Nach dem 9:10 legte die BG noch einen Gang zu, ging mit 16:13 in Front, Bamberg-Coach Banchi reagierte mit der ersten Auszeit. Half nichts – 19:13 danach für die Veilchen, die sehr konzentriert auftraten und mit 27:20 nach den ersten zehn Minuten führten. Schon mal der Wahnsinn!

Rush mit sieben Dreiern

Doch so ging’s auch weiter! Dreier von Brion Rush und Michael Stockton zum 39:28. Göttingen stark im Umschaltspiel dank vieler Ballgewinne in der Defensive und vorn eben weitestgehend treffsicher. Einfach klasse, wie die BGer auftraten und überhaupt keinen Respekt vor dem haushohen Favoriten zeigten. Stockton führte mit Übersicht Regie, Buford erwies sich wieder als Stratege, Rush als kalter Vollstrecker, Carter als durchsetzungsstarker Big Man unterm Korb. 39:28 nach 15 Minuten, die Veilchen ließen den abgezockten Euroleague-Starter einfach nicht rankommen. Die Fans glaubten, ihren Augen nicht zu trauen bei der sicher besten ersten Halbzeit der gesamten Saison.

„Eine perfekte erste Halbzeit von der BG“, meinte Ex-ASC-Star Wilbert Olinde, dessen Sohn Louis für Bamberg spielt. Coach Banchi schien sein Team in der Pause nochmal eingenordet zu haben. Acht Punkte in Folge der Franken, sie waren beim 52:54 wieder dran. Aber die Göttinger ließen sich nicht schrecken. Will Buford schmiss Bamberg den neunten Dreier rein zum 59:52. Jetzt kam es auf jeden Angriff an. Bamberg kam auf, weil Dorrell Wright von der Dreierlinie nicht zu stoppen war. Allerdings auch Brion Rush nicht, der nach 30 Minuten seinen sechsten Dreier versenkt hatte. Der Wahnsinn ging weiter, 81:73 nach dem dritten Viertel. Göttingen mit der Super-Trefferquote von 63 Prozent und 65 Prozent Dreier.

Zu Beginn des letzten Abschnitts kassierte Brose-Coach Banchi ein technisches Foul wegen Meckerns, aber Rush vergab den Freiwurf. Zwei Minuten ohne jeglichen Korb, ehe die Partie wieder Fahrt aufnahm. Nach dem 83:75 ein dummes unsportliches Foul von Stockton, das Bamberg mit fünf Punkten zum 80:83 bestrafte. Nach einer kurzen Durststrecke war die BG wieder da, Carter mit Drei-Punkt-Spiel zum 90:84, Buford trifft zum 95:86 – die Zuschauer singen, klatschen, toben auf den Tribünen. Jordan Loveridge gelingt der 100. Punkt zum 100:92 für die Veilchen.

Die BG behielt die Nerven, auch wenn Bamberg verzweifelt kämpfte. Freiwurf-Festival zum Schluss, Rush versenkte die letzten beiden zum 105:98. Der Wahnsinn war zu Ende. Mit einem Sensationssieg für die Veilchen, die damit auf den Bremerhavener Sieg gegen Braunschweig konterten.

BG:  Lockhart 6, Williams 2, Kramer 2, Carter 17, Rush 25/7 Dreier, Stockton 12/1, Loveridge 10/2, Haukohl 7/1, Buford 24/7, Grüttner.

Bambergs beste Werfer: Wright 26/6, Hickman 17/2, Hackett 16/1, Radosevic 12, Staiger 11/3. (gsd)

105:98 gegen Bamberg: BG Göttingen feiert Sensationssieg

BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek
BG 74 - Bamberg
BG 74 - Bamberg © Jelinek

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.