27-Punkte-Klatsche der BG-Frauen in Keltern

Erzielte elf Punkte: Göttingens Alissa Pierce (am Ball), hier beim Champions Weekend gegen Kelterns Schaquilla Nunn. Foto: nh

Dietlingen. Auch ihr zweites Auswärtsspiel verloren die BG 74 Veilchen Ladies in der Basketball-Bundesliga. Und auch bei der 56:83-Klatsche beim Vizemeister Rutronik Stars Kelten zeigte sich einmal mehr, dass den Göttingerinnen schlichtweg durch ihre dünne Personaldecke in der zweiten Halbzeit die Luft ausging. Denn zur Pause war beim 31:39 das Spiel noch nicht entscheiden, hatten die Gäste noch gut mithalten können.

Die Anfangsphase gehörte dem Favoriten, der schnell mit 11:6 in Führung ging und diese bis zur ersten Viertelpause auf zehn Punkte beim 20:10 ausbauen konnte. Doch da zeigte sich bereits, dass es Keltern gelang, Göttingens Centerin Verdine Warner aus dem Spiel zu nehmen, sie vom eigenen Korb so weit wie möglich fernzuhalten. Warner kam denn auch nur auf für sie magere sechs Punkte. Überhaupt beherrschten die Rutronik Stars die Bretter, angelten sich insgesamt 53 Rebounds gegenüber den Gästen, die sich 39 Rebounds sicherten.

BG 74-Wurfquote katastrophal

Und erneut ließ, wie schon am Wochenende zuvor in Halle bei der 52:64-Niederlage, die Wurfquote der Veilchen Ladies zu wünschen übrig. 31 Prozent reichen am Ende keinesfalls, um ein Spiel für sich zu entscheiden.

So lag in dieser vor allem in der zweiten Halbzeit einseitigen Partie die Last auf den Schultern von Marissa Janning und Alissa Pierce. Janning war mit 19 Punkten erfolgreichste BG 74-Werferin, Pierce schaffte immerhin ein Double-Double (11 Punkte, 10 Rebounds).

Die Entscheidung fiel zu Beginn der zweiten 20 Minuten, als Keltern unaufhörlich davonzog und am Ende des dritten Viertels bereits 20 Punkte zwischen sich und den Göttingerinnen gelegt hatte (61:41). Dabei waren die Gäste nicht in der Lage aufgrund schwindender Kräfte und nachlassender Konzentration, vor allem die Schnellangriffe der Gastgeberinnen erfolgreich zu unterbinden.

So konnte im letzten Viertel Kelterns Trainer Christian Hergenröther seine deutschen Nachwuchsspielerinnen ohne Verlust der Spielkontrolle einsetzen. Auf der anderen Seite brachte BG 74-Trainer Giannis Koukos sein Nachwuchstalent Lea Nguyen Manh, das über sechs Minuten Spielpraxis erhielt.

Viertel-Ergebnisse: 20:12, 19:19 - 22:10, 22:16.

BG 74: Crowder 4, Karambatsa 2, Nguyen-Manh, Warner 6 (9 Rebounds), Smith 9/davon 1 Dreier (9 Rebounds), Pierce 11/2 (10 Rebounds), Dobroniak 5/1, Pilz, Janning 19/1. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.