BBL-Pokal: Göttingen verpasst nach 59:71 gegen Bamberg das Pokal-Finale

59:71 - BG fehlte am Ende die Kraft - Finale verpasst

Frankfurt. Die BG Göttingen hat das Finale des BBL-Pokals verpasst. Nach einem bis drei Minuten vor Schluss äußerst spannenden Spiel verloren die Veilchen mit 59:71 (29:39) gegen die Brose Baskets Bamberg.

Am Ende fehlte den Veilchen vor 5000 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter Ballsporthalle die Kraft, da BG-Trainer John Patrick einmal mehr auf wichtige verletzte Spieler verzichten musste.

Bis drei Minuten vor Schluss blieb es nach einem Dreier von Taylor Rochestie zum 54:57 noch sehr spannend, doch in den letzten Minuten setzte sich das Wurfpech der Göttinger weiter fort.

Die BG scheiterte vor allem von der Freiwurflinie viel zu oft. Mit 29 Prozent war die Quote geradezu desaströs. Nur vier von 14 Freiwürfen fanden ihr Ziel.

Am Sonntag nun spielen die Veilchen um 12 Uhr um den dritten Platz. Der Gegner wird im Abendspiel zwischen Final-Four-Veranstalter Frankfurt Skyliners und Eisbären Bremerhaven ermittelt.

Punkte BG: Kulawick 6, Mc Naugthon 6, Welzel, Rochestie 20, Little 2, Meeks 5, Boone 8, Oliver 9, Jordan 2, Adamczak 1.

So war das Liveradio vom Spiel

Hier können Sie unsere Internetradio-Übertragung aus Frankfurt noch einmal anhören (hier klicken, dann auf "Letzte Sendungen" und "Hören").

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.