64:76: BG Göttingen verliert erstmals überhaupt gegen Gießen

Gießen. Nun ist auch der „Gießen-Nimbus“ dahin! Nach acht Siegen in den vier bisherigen Spielzeiten verlor die BG Göttingen am Samstagabend erstmals in der Bundesliga ein Spiel gegen die Mittelhessen. Am Ende hieß es 76:64 (37:37) für die LTI 46ers.

Göttingen erwischte einen schwachen Start, lag nach dem ersten Viertel 16:21 zurück. Dann lief es besser für die Veilchen, nach 13 Minuten glichen sie durch einen Dreier von Kyle Bailey (drei Dreier insgesamt) erstmals zum 24:24 aus und zogen danach sogar in Front, führten 34:28. Doch das Spiel der Göttinger war von Fehlern über Fehlern gekennzeichnet. Allein in der ersten Hälfte warfen sie drei „Air-Balls“.

Allerdings bewegte sich auch der Auftritt der Gießener auf gleich schwachem Niveau. Mehrfach schmissen sie die Bälle einfach weg, während es die Südniedersachsen wiederholt mit dem Kopf durch die Wand versuchten. Immer wieder auffällig: In den Phasen, wo es darauf ankam, zeigten die BGer einfach zu viel Nerven.

Bezeichnend: Beim 60:57 für die Hessen in der 34. Minute hatten die Veilchen dreimal die Chance zum Ausgleich – doch dreimal ließen sie diese Chance leichtfertig liegen. So kamen die 46ers am Ende zu einem verdienten Sieg, weil sie ein paar Fehler weniger produzierten. Für die Göttinger wird es jetzt mit 2:10 Punkten ziemlich bitter, zumal am nächsten Samstag auch noch das Überraschungsteam aus Bonn in die S-Arena kommt. Großer Kampf reicht eben allein nicht, das Team muss lernen, mit Köpfchen zu spielen.

BG: Grimaldi 3, Donkor, Bailey 9, Ahelegbe, Dale 10, Horne 5, Noch 11, Weber, Saunders, Sykes 17, Mafra 9. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.