70:93 gegen Bayreuth: BG-Kampf bleibt wieder unbelohnt

+
Voller Einsatz! Göttingens Michael Stockton (am Ball) springt dem Ball hinterher. Rechts Bayreuths De’Mon Brooks, ganz links Harper Kamp.

Göttingen. Gut gekämpft, das Beste gegeben, doch gereicht hat es für die BG Göttingen auch gegen medi Bayreuth nicht. Die Veilchen verloren gegen die Oberfranken mit 70:93 (40:48), kassierten vor 2938 Zuschauern die siebte Niederlage in Serie. Die Lage bleibt dadurch vor der nun folgenden dreiwöchigen Spielpause weiter ernst.

Coach Johan Roijakkers begann mit einer ungewohnten Starting Five, brachte neben Spielmacher Stockton Lockhart, Grüttner, Haukohl und Harper Kamp, der nach wie vor auf sein Baby wartet – der Nachwuchs ist schon überfällig. Dominic Lockhart per Freiwurf und Michael Stockton per Dreier sorgten für die erste Führung der Göttinger, die Stockton und Kamp auf 8:2 ausbauten.

Schöner Start für die Veilchen, doch ab der sechsten Minute ging es schon anders herum. De‘Mon Brooks brachte die Oberfranken 9:8 in Front, ehe vor allem Gabe York seine Fähigkeiten auspackte und den Göttingern vier Dreier einschenkte. Beim 18:28 lagen die Gäste erstmals zweistellig in Führung. 21:31 nach den ersten zehn Minuten.

BG Göttingen verliert 70:93 gegen Bayreuth

BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jel inek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd
BG 74 - Medi Bayreuth
BG 74 - Medi Bayreuth © Jelinek / gsd

Die BG zeigte einen ordentlichen, ansprechenden Auftritt, kämpfte im zweiten Abschnitt gegen den Gegner und auch die Schiedsrichter, die mit teils völlig unverständlichen Entscheidungen aufwarteten und so die Zuschauer heftig gegen sich aufbrachten, was hinterher sogar Gästecoach Korner deutlich kritisierte – endlich mal ein Trainer mit Mumm! Nach einer Viertelstunde lautete das Foul-Verhältnis 1:5 gegen die Veilchen – Heimschiedsrichter waren die drei Referees unter Leitung von Konstantin Simonow nicht. Fortan nutzte das Team von Trainer Korner seine Würfe an der Freiwurflinie. Aber einmal mehr ließ die BG auch zu viele eigene Chancen liegen, was sich gegen einen starken Gegner wie Bayreuth rächt. Aber die Göttinger blieben im Spiel, verkürzten auf 34:39. Mit 40:48 ging´s in die Pause, der Unterschied waren bis dahin auch die Rebounds (22:13 für die Gäste).

Stockton wieder stark

An seine tolle Vorstellung in Erfurt knüpfte vor allem Stockton an. Nach 23 Minuten hatte er schon 16 Punkte auf seinem Konto. Der Spielmacher glänzte wieder als Vorbereiter und sicherer Werfer. Die Veilchen boten stark Paroli, Jordan Loveridge traf per Dreier zum 45:51. Yorks fünfter Dreier brachte jedoch das 60:49 für das Korner-Team, gegen das sich die BGer weiter mühten, jedoch nach 27 Minuten einen 53:68-Rückstand hinnehmen mussten.

Schön anzusehen im Schlussakkord ein Alley-oop-Korb von Joanic Grüttner auf Pass von Stockton. Doch an die Bayreuther kam die BG nicht mehr heran. Trotz der Schlappe ein passabler Auftritt der BG, die sich nicht hängen ließ. Am Kampf gegen den Abstieg ändert sich indes nichts.

BG: Lockhart 9, Williams 4, Smotrycz 6, Kramer 10, Müller (n.e.), Stockton 18, Loveridge 5, Stechmann (n.e.), Kamp 12, Larysz, Haukohl, Grüttner 6.

Bayreuths erfolgreichste Werfer: York 22, Amaize 15, Brooks 12, Marei 11.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.