2. Basketball-Bundesliga: Göttingerinnen testen gegen Zwangsabsteiger Wolfenbüttel

BG 74-Frauen erstmals live

Wichtige Leistungsträgerin: Göttingens Klaudia Grudzien (rechts, gegen Bambergs Svenja Zeis) ist eine feste Größe bei der BG 74 Göttingen. Melina Müller (links) ist nicht mehr dabei. Foto: Jelinek

Göttingen. Am 21. September wird es ernst für die Frauen der BG 74 Göttingen, wenn das Team von Trainerin Jennifer Kerns in der zweiten Basketball-Bundesliga Saisonpremiere beim Erstliga-Absteiger Hurricanes Rotenburg/Scheeßel hat.

Bis dahin will Kerns ihre Spielerinnen auf den Punkt genau topfit haben. Und bis dahin werden noch einige Testspiele absolviert. Vier Vorbereitungspartien haben die „Violet Ladies“ bereits hinter sich. Dabei waren zwei nicht öffentliche Spiele gegen den Zwangsabsteiger aus der Bundesliga, Wolfpack Wolfenbüttel, die mit 64:41 und 52:33 gewonnen wurden.

Nun kommen die Wolfenbüttelerinnen, die in der vergangenen Saison noch vom Ex-BGer Vlastibor Klimes trainiert wurden und in der kommenden Saison von der Ex-BGerin Hanna Ballhaus, zu einem offiziellen Testspiel morgen Abend um 18.10 Uhr in die FKG-Halle. Der Eintritt ist frei. „Wir möchten den Göttingern das neue Team ganz bewusst kostenfrei präsentieren, um neue Fans für unser mit zahlreichen Eigengewächsen gespicktes Spitzenteam zu finden“, sagt Veilchen-Ladies-UG-Geschäftsführer Reiner Fees zu dieser fanfreundlichen Aktion.

Kader noch nicht komplett

Der Kader ist morgen allerdings noch nicht komplett. Nele Aha und Maj vom Hofe erholen sich derzeit von der B-Europameisterschaft, die in Ungarn ausgetragen wurde. Nekane Krumm befindet sich noch in den USA. Dafür können sich die BG-Fans aber auf die US-amerikanische Neuverpflichtung, Centerin Rikiesha Bryant, und die beiden Point-Guards Birte Bencker und Leonie Leykamp freuen. „Wir sind zwar noch nicht wirklich lange in der Vorbereitung. Aber viele Dinge klappen schon richtig gut. Ich bin mir sicher, dass wir an dieser Mannschaft noch sehr viel Freude haben werden“, zeigt sich Kerns überaus zuversichtlich mit Blick auf die anstehende Saison. Zukünftig müssen die BGerinnen allerdings auf Centerin Melina Müller verzichten, die ihren Schwerpunkt auf ihr Studium legen will.

Gegen die Wolfenbüttelerinnen hat die BG 74 zwar zweimal gewonnen, doch haben die Gäste inzwischen eine US-Amerikanerin verpflichtet, die morgen dabei sein wird. Insofern sieht Kerns dieses Vorbereitungsspiel gegen den Zwangs-Absteiger schon als eine Herausforderung an. „Mit der Amerikanerin wird sich zeigen, was Wolfenbüttel wirklich leisten kann“, sagt die BG-Trainerin. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.