Basketball-Bundesliga Männer

86:79 in Würzburg! BG Göttingen siegt einfach weiter

Kaum zu stoppen: Würzburgs Ex-BGer William Buford (Mitte zieht entschlossen zum Veilchen, Korb, lässt sich auch von Jeff Roberson (links) und Harper Kamp nicht aufhalten.
+
Kaum zu stoppen: Würzburgs Ex-BGer William Buford (Mitte zieht entschlossen zum Veilchen, Korb, lässt sich auch von Jeff Roberson (links) und Harper Kamp nicht aufhalten.

Die BG Göttingen hat ihr vorletztes Spiel in diesem Jahr mit 86:79 (44:42) bei s.Oliver Würzburg gewonnen und damit ihren vierten Sieg in Serie eingefahren.

Würzburg/Göttingen – Durch den insgesamt dritten Auswärtssieg springen die Veilchen in der Tabelle der Basketball-Bundesliga wieder auf den dritten Tabellenplatz vor.

Gleichzeitig sorgen die Südniedersachsen dafür, dass dem neuen slowenischen Trainer Sasa Filipovski der Einstand bei seinem Klub in Würzburg misslingt. Allerdings machen es die Göttinger spannender, als es hätte sein müssen. Am Ende ist es einmal mehr Topscorer Kamar Baldwin, der seinem Team den insgesamt achten Saisonerfolg sichert. Er ragt zusammen mit dem starken Kapitän Akeem Vargas (16 Punkte, vier Dreier) und Spielmacher Stephen Brown (21 Punkte, zwei Dreier) heraus.

Der Auftakt in der leeren Würzburger Arena ist allerdings alles andere als gelungen. Der Uruguayer Luciano Parodi sowie zweimal Craig Moller netzen drei Dreier für die Mainfranken ein, sodass die BG schnell 0:9 hinten liegt. Erstmal durchtamen...

Baldwin kontert mit dem ersten BG-Dreier, ehe Vargas ebenfalls von jenseits des Perimeters zum 13:13 ausgleicht. Die BG ist jetzt im Spiel und zieht nach den ersten zehn Minuten mit 25:18 in Front.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts verkürzt Würzburg mit zwei Dreiern auf 24:25, der Ex-BGer William Buford gleicht sogar zum 27:27 aus - ein 9:2-Lauf der Gastgeber. Die BG ist in einigen Situationen zu sorglos, gestattet dem Filipovski-Team wieder Führungen. Vargas (11 Zähler zur Pause) und Baldwin halten mit Dreiern dagegen, Jake Toolson trifft zum 41:38. Auch Spielmacher Brown ist gut drauf, leitet Angriffe klug ein und trifft auch noch selbst, er ist auch für die Pausenführung verantwortlich.

Mit einem Drei-Punkt-Spiel sorgt er auch nach dem Wechsel für das 49:44, lässt aber beim 53:48 zwei Freiwürfe liegen. Sonst ist er doch ein sicherer Schütze...

Auch ein Unsportliches Foul gegen den diesmal blassen Jeff Roberson bringt die BG nicht vom Kurs ab. Vargas trifft seinen vierten Dreier zum 59:52. Überhaupt legen die Göttinger ein starkes drittes Viertel hin, das sie 22:12 gewinnen. Weil Brown zum Schluss wieder ein Drei-Punkt-Spiel zum 66:54-Vorsprung nach 30 Minuten nutzt.

Aber was ist den zum Start des letzten Durchgangs los? Da gelingt der BG gar nichts, die Würzburger schöpfen Hoffnung, indem sie eine 11:0-Serie hinlegen und auf 65:66 herankommen. Verliert die BG die Nerven? Nein, Mathis Mönninghoff bleibt cool: Dreier zum 69:65. Wieder durchatmen!

Es folgt ein doppeltes Technisches Foul gegen Baldwin (sein viertes!) und Würzburgs Desi Rodriguez, beide geraten aneinander. Und die Veilchen zeigen jetzt Nervenstärke, bleiben vorn. Toolson-Dreier zum 74:67, wieder Abstand. Aber Würzburgs Lette Aigars Skele trifft zweimal zum 73:75. Plötzlich wieder eng! Dann übernehmen Toolson mit einem glücklichen „Zirkuswurf“ und Baldwin: Er macht den Deckel drauf, erst per Drei-Punkt-Spiel, dann per Dreier - 83:73. Da hilft Würzburg auch der Dreier vom Uruguayer Parodi nicht mehr, Brown kontert mit dem letzten BG-Dreier - der Sieg, obwohl die BG das Rebound-Duell 30:40 verliert.!

Am Donnerstag tritt die BG zum letzten Spiel 2021 in Ulm an, am Sonntag (2. Januar) kommt Braunschweig zum Niedersachsen- Derby. Nur noch 500 Zuschauer sind zugelassen, so BG-Chef Frank Meinertshagen.

BG: Toolson 13/davon 3 Dreier, Roberson, Vargas 16/4, Hujic 3/1, Hartwich 3, Mönninghoff 3/1, Kamp 9, Brown 21/2, Giotis, Baldwin 18/3.

Beste Würzburger: Buford 17/3, Parodi 16/2, Hunt 11/1, Moller 10/2.  (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.