Basketball-Bundesliga Männer

87:76 in Gießen: BG Göttingen meldet sich mit Brown zurück

Sein Comeback war wichtig für die BG: Göttingens Spielmacher Stephen Brown im Duell mit Gießens Ex-BGer Kyan Anderson. Der Veilchen-Pointguard steuerte 14 Punkte zum Sieg bei den Mittelhessen bei.
+
Sein Comeback war wichtig für die BG: Göttingens Spielmacher Stephen Brown im Duell mit Gießens Ex-BGer Kyan Anderson. Der Veilchen-Pointguard steuerte 14 Punkte zum Sieg bei den Mittelhessen bei.

Nach zwei Niederlagen hat sich die BG Göttingen mit dem zehnten Saisonsieg zurückgemeldet. Vor 170 ausgelosten Zuschauern gewinnen die Veilchen beim Comeback von Stephen Brown mit 87:76 (45:40) beim Tabellenvorletzten Gießen 46ers.

Gießen/Göttingen – Beim bereits fünften Auswärtserfolg ragt zum x-ten Mal Kamar Baldwin mit starken 31 Punkten heraus - neue Bestmarke. Genau so wichtig ist die Rückkehr nach dem Corona-Stopp-Intermezzo von Stephen Brown.

Gute Nachricht für die BG Göttingen vor dem Auswärtsspiel in Gießen: Stephen Brown darf bei den Hessen nun doch spielen. Am Samstagvormittag macht der Spielmacher der Veilchen seinen dritten PCR-Test - und der ist zum dritten Mal in Folge negativ, wie BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen knapp eine Stunde vor Spielbeginn informiert.

Brown gehört mit zu den Startern, versemmelt aber seinen ersten Wurf und holt sich nach 63 Sekunden sein erstes Foul ab. Für die erste Führung sorgt Harper Kamp, der im Gegensatz zu seinem Center-Kollegen Philipp Hartwich (schwache 1 von 8 Freiwürfen plus 5. Foul nach 32 Minuten) eine solide Partie hinlegt.

Brown kann"s aber auch besser: Erster Dreier zum 5:0, zweiter zum 8:5 der BG, die nach Jeff Robersons Dreier 11:10 vorn ist, nachdem sie die Führung durch Gießens starken Kendale McCullum (26 Punkte) verliert. Gießens Ex-Veilchen Kyan Anderson, an dem die Partie erneut weitestgehend vorbeiläuft, zeigt, dass auch er Dreier kann: 15:14 - im ersten Viertel geht"s hin und her. Die Veilchen gewinnen es aber, weil dann Kamar Baldwin auftaucht: Fünf Zähler zum 23:20 nach zehn Minuten.

Aber die Hessen lassen sich nicht abschütteln, die BG gestattet ihnen zu viele einfache Punkte. Erst durch Mathis Mönninghoffs Dreier setzt sich das Team von Trainer Roel Moors auf 32:27 wieder etwas ab, ehe Baldwin erneut mit fünf Zählern fürs 41:31 sorgt. Der Göttinger Shooting-Guard ist in seinem Tatendrang schon wieder nicht zu stoppen: 16 Punkte zu Pause, die BG mit 45:40 vorn mit 8 von 16 Dreiern.

Nach dem Wechsel kassiert Göttingen schon nach dreieinhalb Minuten das fünfte Team-Foul - dadurch wird"s ein Spiel an der Freiwurflinie. Attraktiver Basketball ist anders. Es wird eine zähe Partie, die Veilchen wahren knappe Führungen. Hartwich lässt beim 64:56 sechs Freiwürfe in Folge aus. Was aber nichts am 66:60-Vorsprung nach 30 Minuten ändert. Nach dem 22:20 im zweiten gewinnt das Moors-Team auch das dritte Viertel 21:20.

Im letzten Durchgang wird bei fünf Spielern die Foul-Belastung so hoch, dass sie der Reihe nach ausscheiden: Erst Hartwich bei Göttingen, dann Anderson, Kraushaar und Begue bei Gießen, schließlich noch Roberson bei der BG. Gießens McCullum können Kapitän Akeem Vargas & Cop, nicht aufhalten, auch Flo Koch nur begrenzt, doch die anderen Gießener treffen einfach zu wenig.

Baldwin legt dagegen nach fünf Zählern im dritten Abschnitt noch zehn nach und kommt auf tolle 31 am Ende. Auch Jake Toolson gelingen im vierten Viertel noch zehn Punkte. Am Ende gibt Göttingens Dreier-Stärke (12 von 23 = 52 Prozent) und endlich auch die Zweier (17 von 30 = 57 Prozent) den Ausschlag in einer Partie, die aber kein Glanzstück bei einem Abstiegskandidaten war - sondern ein Arbeits- und Pflichtsieg. Der aber auch erst einmal eingefahren werden muss.

Am Mittwoch muss die BG zum zweiten Nachholspiel nach Chemnitz.

BG: Toolson 18/davon 4 Dreier, Roberson 6/1, Vargas, Hujic, Hartwich 3, Mönninghoff 6/2, Kamp 9, Brown 14/2, Giotis (n.e.), Baldwin 31/3.

Erfolgreichste Gießener: McCullum 26/2, Koch 17/2, Miller 8.  (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.