Basketball-Bundesliga Männer

87:82 in Würzburg! Dritter Auswärtssieg für die BG Göttingen

Den Ball in der Hand, den gegnerischen Korb im Blick: Der BG-Brite Luke Nelson steuerte elf Punkte zum Sieg in Würzburgs bei - alle in der ersten Halbzeit erzielt.
+
Den Ball in der Hand, den gegnerischen Korb im Blick: Der BG-Brite Luke Nelson steuerte elf Punkte zum Sieg in Würzburgs bei - alle in der ersten Halbzeit erzielt.

Auswärts ist Basketball-Bundesligist BG Göttingen erfolgreicher als zuhause! Bei s.Oliver Würzburg holten die Veilchen ihren dritten Auswärtserfolg, gewannen 87:82 (47:42) und buchten damit den fünften Saisonsieg.

Würzburg – Mit 23 Punkten und elf Rebounds (wieder ein „Double-Double“) ragte Center Tai Odiase erneut heraus. Für die Mainfranken war es im siebten Heimspiel die siebte Heimpleite.

BG-Coach Roel Moors begann mit Booker, Nelson, Dawkins, Kamp und Odiase. Nach Würzburgs erstem Korb netzte Deishuan Booker gleich mal den ersten Dreier ein. Durch zwei Drei-Punkt-Spiele von Tai Odiase gingen die Veilchen mit 9:7 in Front. Aubrey Dawkins erhöhte per Dreier und Zweier auf 16:7, weil auch Harper Kamp zwischendurch erfolgreich war. Nach der Auszeit von Würzburgs Coach Denis Wucherer lief es für die Gastgeber besser, Obiesie sorgte für die 22:20-Führung der Mainfranken. Doch mit einem weiteren Dreier gelang Spielmacher Luke Nelson das 27:24 für die Göttinger am Ende des ersten Viertels.

Im zweiten Durchgang arbeitete die BG weiter an ihrer guten Dreierquote (am Ende 43 Prozent). Nelson, zweimal Dawkins und Kamp trafen jeweils von jenseits der 6,75m-Linie. Machte zwischenzeitlich eine Quote von sehr starken 64 Prozent. Dabei waren die Veilchen lange die schwächste BBL-Mannschaft in dieser Kategorie.

Während des zweiten Viertels gaben die Gäste die Führung nicht ab, ließen Würzburg aber mehrfach leichtfertig wieder herankommen. Bei Kamps Dreier waren die Südniedersachsen zehn Zähler (47:37) vorn, gestatteten den Hausherren aber durch den starken Alex King (früher Berlin und München) und Tyson Ward, wieder zu verkürzen. Mit einem 47:42 für die BG (15:12-Rebounds) ging’s in die Pause.

Danach aber ging erstmal fast nichts. Beide Teams konnten nicht punkten. In fast fünf Minuten gelangen der BG nur zwei Zähler durch Harper Kamp. Erst Booker beendete die Flaute per Dreier zum 52:48. Kurz danach gelang Odiase sein dritter Block gegen Würzburg, auch ein starker Wert.

Obwohl es knapp blieb, behielt die BG die Partie in der Hand, geriet im weiteren Verlauf nie mehr in Rückstand. Ein Highlight setzte Mathis Mönninghoff mit einem Buzzer-beater zum Ende des dritten Abschnitts: Sein Dreier bedeutete die 68:57-Führung seines Teams. Eigentlich beruhigend.

Zu Beginn des vierten Viertel trat dann endlich auch Rihards Lomazs in Erscheinung. Der neue Lette scorte zum 71:57, natürlich auch per Dreier. Doch die Würzburger kämpften weiter, kamen wieder auf fünf Punkte (67:72) heran. Aber die Veilchen erwiesen sich als nervenstark, blieben trotz eines gegen Deishuan Booker gepfiffenen „Unsportlichen Fouls“ vorn.

In der Schlussphase zeigte sich Odiase dann treffsicher von der Freiwurflinie, verwandelte seine vier Versuche allesamt. So brachte die BG das 87:82 ins Ziel. Aubrey Dawkins nannte die gute Physis und das Rebounding (von den 38 Abprallern, die die BG einsammelte, waren 14 Offensiv-Rebounds) als die Gründe dieses Auswärtserfolgs, der für die BG in der eng gedrängten unteren Tabellenhälfte überaus wichtig war. Die Dreier-Auswärtsserie mit den folgenden Partien in Bayreuth (Mittwoch) und Ulm (Freitag) ließ sich also schon mal gut an.

BG: Booker 10/davon 2 Dreier, Weidemann 5/1, Nelson 11/2, Vargas 1, Onwuegbuzie (n.e.),Kramer (n.e.), Omuvwie, Lomazs 8/2, Mönninghoff 3/1, Kamp 9/1, Odiase 23, Dawkins 17/3.

Würzburgs beste Werfer: King 22/3, Hunt 15/2, Koch 12.  (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.