Basketball-Bundesliga Männer

88:86 in Ulm! Baldwin trifft in letzter Sekunde zum Sieg der BG Göttingen

Schon wieder der Matchwinner: BG-Topscorer Kamar Baldwin (rechts) zieht mit dem Ball an Ulms Sindarius Thornwell vorbei. Am Ende gelang Baldwin erneut der entscheidende Korb.
+
Schon wieder der Matchwinner: BG-Topscorer Kamar Baldwin (rechts) zieht mit dem Ball an Ulms Sindarius Thornwell vorbei. Am Ende gelang Baldwin erneut der entscheidende Korb.

Es ist schon wieder dieser Tausendsassa gewesen! In letzter Sekunde wirft Kamar Baldwin, zweitbester Scorer in der BBL, die BG Göttingen im letzten Spiel des Jahres bei ratiopharm Ulm zum Sieg, die Veilchen gewinnen hauchdünn mit 88:86 (43:39) und übernehmen so wieder Platz drei in der Basketball-Bundesliga.

Göttingen – Die Siegesserie der Göttinger hält weiter an, es ist der fünfte Erfolg hintereinander. Das lila Märchen geht weiter und weiter...

Aber was hat das Nerven gekostet! An Spannung war vor allem die Schlussphase der Partie in der leeren Arena nicht zu übertreffen. Ständig wechselte die Führung, insgesamt sogar 17 Mal. Umso bemerkenswerter ist der neunte Sieg im zwölften Spiel, weil die Göttinger in den letzten fünf Minuten auf ihre beiden Center Philipp Hartwich und Harper Kamp verzichten mussten. Die kleinlich pfeifenden Referees um Anne Panther hängten ihnen ein Foul nach dem anderen an, nach 35 Minuten war für Hartwich Feierabend, wenig später nach einem Technischen Foul wegen Meckerns auch für Kamp. Die Unparteiischen spielten eine zu dominante Rolle. Umso erfreulicher aus Veilchen-Sicht, dass es doch noch zu diesem herausragenden Erfolg reichte!

Nachdem Ulm durch den starken Jaron Blossomgame und Sindarius Thornwell in Führung gegangen waren, hielt Jeff Roberson mit seinem ersten Dreier dagegen. Insgesamt kamen die Göttinger am Ende auf 16 Dreier, von denen Akeem Vargas gleich fünf gelangen. Wie schon in Würzburg machte der BG-Kapitän ein Klasse-Spiel. Hinter ihm mussten sich aber auch erneut der elegante Spielmacher Stephen Brown, Dreierschütze Jake Toolson und Jeff Roberson nicht verstecken. Er war diesmal wieder der Überraschungs-Schütze, kam auf 16 Zähler.

Im ersten Viertel führte die BG 15:8 und durch Hartwich per Alley-oop-Dunk 22:11, ehe Ulm noch auf 17:22 verkürzte. Das zweite Viertel begann mit einem Unsportlichen Foul von Ulm-Legende Per Günther, danach lagen die Göttinger durchweg in Front. Beim 33:28 nahm Coach Roel Moors seine erste Auszeit, wenig später versenkte Vargas seinen dritten Dreier zum 39:32. Hartwich sicherte der BG die 43:39-Pausenführung.

Die zweite Halbzeit begann Ulm mit fünf Punkten und der ersten Führung seit Spielbeginn durch Blossomgames Dreier zum 44:43. „Zauberhand“ Toolson konterte zum 48:44. Wie? Na, klar - per Dreier! Aber jetzt wurde das Spitzenspiel immer enger: Mal die Gastgeber vorn, dann wieder die BG durch Mathis Mönninghoff. Aber 59:59-Unentschieden nach 30 Minuten. Alles drin, noch keine Entscheidung!

Im letzten Durchgang eskaliert dann dieser Basketball-Hitchcock! Spannung pur, der Krimi nahm seinen Lauf. Stephen Brown legt fünf Zähler auf, 64:59 für die BG. Viertes Foul Kamp nach 32 Minuten, aber Vargas’ vierter Dreier zum 67:63. Und wieder Schiri-Pfiffe: 4. Foul für Ulms stämmigen Brasilianer Felicio, 4. Foul Brown und Aus für Hartwich. Die Führung? Sie wechselt hin und her. Vargas’ fünfter Dreier bedeutet das 74:72 für die Veilchen. Nervenkitzel! Herkenhoff-Dreier für Ulm (75:74), der einzige Baldwin-Dreier zum 79:78 für die BG. Und dann Kamp raus. 48 Sekunden vor Schluss folgt Browns zweiter Dreier, die BG 84:80 in Führung. Was hat der Spielmacher Nerven! Baldwin zum 86:82, doch Ulm gleicht mit Top-Spielmacher Christon und Herkenhoff aus. 11,9 Sekunden hat die BG noch im letzten Angriff Zeit für den Sieg – und Baldwin macht ihn per Buzzer-Beater perfekt. Die Schiris schauen noch, ob der letzte Drive zum Ulmer Korb innerhalb der Zeit war. Er war es! Der Sieg, die Veilchen im lila Jubel.

Der BGer Jeff Roberson im MagentaSport-Interview auf die Frage nach 2022: „Wir wollen weiter gewinnen.“

Am besten schon am Sonntag (15 Uhr) im Niedersachsen-Derby gegen die Löwen Braunschweig!

BG: BG: Toolson 13/davon 3 Dreier, Roberson 16/2, Vargas 17/5, Hujic 3/1, Hartwich 4, Mönninghoff 6/2, Kamp, Brown 16/2, Baldwin 13/1 (8 Assists) - n.e.: Boakye, Wüllner, Giotis.  

Beste Ulmer: Blossomgame 23/3, Christon 13/1, Zugic 11/2.   (Helmut Anschütz / gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.