Alex Ruoff ersetzt Edwards

Alex Ruoff

Göttingen. Wie von Trainer Johan Roijakkers angekündigt, hat Basketball-Zweitligist BG Göttingen schnell Ersatz für den plötzlich nach Ungarn abgewanderten Dyricus Edwards gefunden:

Mit Alex Ruoff (27) kommt sogar ein vermeintlicher Hochkaräter zu den Veilchen. Der Amerikaner kommt vom belgischen Topklub Generali Okapi Aalstar aus Aalst nach Südniedersachsen. Offenbar hat Roijakkers dabei wieder einmal seine guten Kontakte in die Benelux-Staaten spielen lassen.

Ruoff soll die Spielmacher-Position einnehmen, die für Edwards vorgesehen war. Über dessen unverhofften Abgang schweigen sich die Veilchen aus, so dass die Spekulationen ins Kraut schießen.

Der neue, 1,98 m große Pointguard stammt aus Hamilton (US-Bundesstaat Ohio), wuchs aber in Spring Hill (Florida) auf. In seiner Schul- und College-Zeit erhielt er mehrere Auszeichnungen. Schon früh wechselte er zu Belgacom Lüttich Basket, stand mit dem Klub im Finale um die belgische Meisterschaft.

Zurück in den USA spielte Ruoff in der „D-League (Entwicklungs-Liga) für Iowa, ehe er wieder nach Aalst zurückkehrte und dort auch in der EuroChallenge spielte. Der US-Boy gilt als Kandidat für einen Bundesliga-Klub. Um so erfreuter ist die BG, dass Ruoff nun vorerst in der 2. Liga aufläuft. (haz/gsd-nh) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.