Göttingen könnte die einzige Stadt mit zwei Bundesligisten sein

Auch BG-Frauen erstklassig?

Verdine

Göttingen. Wird Göttingen in der kommenden Saison die einzige Stadt in Deutschland sein, die im Basketball sowohl einen Männer- als auch einen Frauen-Bundesligisten hat? Ausgeschlossen ist dies keinesfalls, denn ab dem heutigen Ostersamstag spielen die BG 74 Göttingen Veilchen Ladies um den Aufstieg in die 1. Liga. Um 17 Uhr steigt im „Best of three“-Modus in der FKG-Sporthalle das erste Match gegen das Wolfpack Wolfenbüttel. Spiel zwei wird eine Woche später am 22. April in der Wolfenbütteler Lindenhalle ausgetragen, ein eventuelles drittes und entscheidendes Duell am 6. Mai wieder in Göttingen.

„Jetzt wollen wir auch aufsteigen“, sagte Richard Crowder, Geschäftsführer der „Veilchen-Ladies UG“ (Unternehmer-Gesellschaft), nach dem hart erkämpften Sieg im dritten Halbfinale gegen die TG Neuss Tigers am vergangenen Sonntag. Eine der Stützen der Mannschaft ist seine Tochter Jenny, die am vergangenen Montag 21 wurde und sich mit vier Dreiern gegen Neuss selbst das schönste sportliche Geburtstagegeschenk machte.

Warner ist Top-Centerin

Den Ton geben aber auch im Zweitliga-Basketball der Frauen die Ausländerinnen an. Mit der 1,96 m großen Verdine Warner (von den St. Vincent und St. Grenadines-Inseln) haben die BG-Ladies die Top-Centerin der 2. Liga, wenn nicht gar auch der 1. Liga, in ihren Reihen. In den bisherigen 25 Saisonspielen schaffte sie 18 Double-Double (zweistellige Statistikwerte bei Punkten und Rebounds). Ob sie bei einem Aufstieg kommende Saison noch für die BG 74 spielt? Fraglich.

Dazu kommt US-Girl Alissa Pierce, die nachverpflichtete Litauerin Inesa Visgaudaite und die seit Langem in Deutschland lebende und inzwischen eingebürgerte Tschechin Katarina Flasarova. Im Team ist auch Johanna Hirmke, die bei Männer-Erstligist BG Göttingen Vertriebsleiterin ist. Erfahrene ältere und talentierte junge Spielerinnen komplettieren das Team, das vom griechischen Trainer Giannis Koukos (37) gecoacht wird.

Mit der BG 74 und Wolfenbüttel stehen sich in den Finals der Tabellenerste und -zweite der Hauptrunde gegenüber. Durch einen Kantersieg mit 31 Punkten Differenz hatten die Veilchen Ladies das Wolfpack im letzten Vorrundenspiel noch von Platz eins verdrängt. Am Ostersamstag hoffen Crowder & Co., die 1000-Zuschauer-Marke zu knacken.

Fünf Titel für Göttingen 05

Schaffen die BG-Ladies den Aufstieg, knüpfen sie an erfolgreiche Frauen-Basketballzeiten an. Von 2003 bis 2009 (Insolvenz) spielte die BG 74 bereits schon einmal in der 1. Liga. Und Göttingen 05 holte zwischen 1968 und 1974 fünf Meistertitel und legte damit den Grundstein für die spätere Basketball-Euphorie in der Uni-Stadt, die in den drei Meistertiteln des ASC 46 (1980, ’83 und ’84) sowie dem EuroChallenge-Titel der BG-Männer 2010 gipfelte. Die BG-Männer spielen Ostermontag (18 Uhr, S-Arena) in der Bundesliga gegen die MHP Riesen Ludwigsburg mit Ex-BG-Trainer John Patrick. (gsd) 2 Fotos:  zje-nh

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.