Basketball EuroChallenge: Samara und Göttingen im Endspiel

Göttingen schafft die Sensation: BG dreht Spiel gegen Roanne

Göttingen. Unfassbar, unglaublich - nach einem Spiel wie auf der Achterbahn ist die BG Göttingen erstmals in ein europäisches Finale eingezogen. Vor 3130 Zuschauern besiegten die Veilchen in einem dramatischen Spiel Chorale Roanne Basket mit 77:67 (28:41).

Nun spielen sie am Sonntag um 16 Uhr gegen Krasny Krylia Samara aus Russland. Kurz vor der Pause lagen die BGer schon mit schier uneinholbaren 20 Punkten zurück - und kamen dann sensationell doch noch zurück ins Spiel. Punkt um Punkt verkürzten die Göttinger den Rückstand und trieben die Franosen zur Weißglut.

Überragend wieder einmal Taylor Rochestie mit beeindruckenden 27 Punkten. Auch Dreier-Spezialist Robert Kulawick warf in der entscheidenden Phase zwei superwichtige Dreier. Schon 20 Sekunden vor Schluss stimmten die Fans ihr Lieblingslied an und die Lokhalle kochte: Finale oho, Finale ohoho!

Im ersten Spiel hatte sich zuvor Krasnye Krylia Samara aus Russland für das Finale in der Basketball-EuroChallenge qualifiziert. Die Russen besiegten im ersten Halbfinale in der Göttinger Lokhalle Scavolini Spar Pesaro aus Italien knapp mit 73:70 (34:34). Bis zur letzten Sekunde blieb die Partie äußerst spannend.

Zur Pause hatte es noch unentschieden gestanden. Fünf Minuten vor Schluss hatte sich Samara, das in der Zwischenrunde schon Gegner der BG Göttingen war, auf zehn Punkte abgesetzt, doch die Italiener, die auf ihren Star Dusan Sakota wegen eines Darmrisses (fünfstündige Notoperation und danach im künstlichen Koma) verzichten mussten, kämpften sich wieder heran.

Zwei Freiwürfe von Samaras Super-Star Luis Flores brachten letzlich die Entscheidung für die Russen. Sie hatten in Ernest Bremer (18) und Flores (15) ihre besten Werfer. Für die Italiener traf ihr Star-Spieler Branko Cvetkovic (20) am besten. Michael Hicks kam auf 16 Zähler.

BG: Kulawick 11, McNaughton 7, Rochestie 27, Little 3, Jacobson 13, Frazier, Meeks 4, Boone 2, Oliver 10, Jordan.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.