Roijakkers neuer Trainer der BG Göttingen: Lizenz für die Pro A

Göttingen. Die Basketballer der BG Göttingen haben einen neuen Trainer für die 2. Liga Pro A gefunden: Johan Roijakkers soll den Bundesliga-Absteiger übernehmen und die Nachfolge von Michael Meeks antreten. Zudem erhielt die BG jetzt offiziell die Lizenz für die 2. Liga Pro A.

Der Holländer ist erst 31 Jahre alt, hat aber in Europa und in den USA schon viel Basketball-Erfahrung gesammelt. Zuletzt wurde er in der Slowakei Meister mit dem BC Prievidza. Das Basketball-Portal Eurobasket.com wählte ihn zum „slowakischen Trainer des Jahres“. Tätig war er unter anderem auch für den belgischen Top-Klub Dexia Mons-Hainaut und in den USA in der Entwicklungsliga der NBA für die Rio Grande Valley Vipers sowie in der Organisation des NBA-Klubs Houston Rockets.

Während die Verpflichtung von Roijakkers von Frank Meinertshagen, dem Geschäftsführer der neuen „Pro Basketball Göttingen GmbH“ bereits bestätig wurde, hoffen die Göttinger, bis zum Ende der Woche noch die Teilnahmeberechtigung an der 2. Liga zu erhalten. Darüber stimmen die Konkurrenzklubs derzeit ab.

Zudem hat der Absteiger aus der Basketball-Bundesliga die Lizenz für die zweite Liga Pro A erhalten. Die anderen Pro A-Bundesligisten haben einer Übertragung des Teilnahmerechts von der starting five GmbH auf die neu gegründete Pro Basketball Göttingen GmbH zugestimmt. (haz/gsd/wg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.