Basketball-Stars 2018 zum Allstar-Day in Göttingen

+
Basketball als Show und Spektakel: Beim Allstar-Day feiert sich die Basketball-Bundesliga selbst, so wie hier 2013 in der Nürnberg Arena. Am 13. Januar gastiert der Allstar-Day in der Göttinger Lokhalle, insgesamt zum ersten Mal in Niedersachsen überhaupt.

Göttingen. Ganz große Ehre für die südniedersächsische Basketball-Stadt Göttingen! Die Basketball-Bundesliga GmbH (BBL) hat den alljährlichen Allstar-Day in die südniedersächsische Uni-Stadt vergeben.

Aktualisiert am 6. September 2017 um 6.50 Uhr - Damit wird die 30. Auflage dieser Veranstaltung am 13. Januar 2018 auch zum ersten Mal überhaupt in Niedersachsen ausgetragen. Gespielt wird nicht in der Sparkassen-Arena, sondern in der altehrwürdigen Lokhalle hinterm Bahnhof. Somit gibt es in der bevorstehenden Saison doch noch ein Spiel in dem Industrie-Denkmal, nachdem die BG Göttingen in dieser Saison dort nicht spielen wird. 3000 Zuschauer finden in der Lokhalle Platz. Die Vergabe des Allstar-Tags nach Göttingen überrascht auch insofern, dass bislang immer in Hallen gespielt wurde mit einer Zuschauer-Kapazität von 5000 oder 6000 Plätzen aufwärts.

„Die Lokhalle ist eine Location mit einem ganz besonderen Flair, das Teilnehmer und Zuschauer gleichermaßen faszinieren wird“, sagt BBL-Geschäftsführer Dr. Stefan Holz. Auch BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen ist happy über dieses in Göttingen stattfindende Highlight: „Wir freuen uns, dass die BBL Göttingen als Standort für diese großartige Veranstaltung ausgewählt hat. Außerdem sind wir froh, dass somit auch in dieser Saison ein Basketball-Spiel in der Lokhalle ausgetragen wird.“ Auch finanziell dürfte für die BG etwas übrig bleiben, so BBL-Sprecher Dirk Kaiser (Köln).

Im Mittelpunkt des Allstar- Tages steht das Duell zwischen den besten deutschen und den besten ausländischen Spielern der Bundesliga. Im vergangenen Januar gewann das „Team International“ mit 102:99 gegen das „Team National“. Die Ehre für die einheimischen Akteure rettete Philipp Schwethelm (EWE Baskets Oldenburg), der von den Medienvertretern aufgrund seiner starken Vorstellung zum „Most Valuable Player“ (MVP) gewählt wurde. Neben dem Spiel gibt es noch weitere Wettbewerbe, wobei die BBL überlegt, das Programm etwas zu verändern: Gesucht wurde bisher der beste Dreier-Schütze und der schönste/beste/spektakulärste Dunk. Zudem standen sich vor dem Männer-Spiel auch noch zwei Teams aus der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) im Spiel Nord gegen Süd gegenüber. „Die Zuschauer wollen etwas Neues sehen“, sagt Kaiser.

Und auch dies wird alle BG-Fans erfreuen: Erstmals präsentiert sich die neue Mannschaft am Mittwoch (18.30 Uhr) im Kaufpark der Öffentlichkeit. Nach der Vorstellung haben die Fans die Möglichkeit für Autogramme und Fotos.

Allstar Tag erstmals in Ludwigsburg

Zum ersten Mal gab es den Allstar Tag 1987 in Ludwigsburg. Danach wurde unter anderem in Karlsruhe und Köln gespielt. In den vergangenen zehn Jahren waren Mannheim, Bonn, Trier, Ludwigsburg, Nürnberg, Bonn, Ulm, Bamberg und 2017 erneut Bonn Gastgeber. Das sechsstündige Programm beginnt nachmittags mit der beliebten Autogrammstunde. Die Basketball-Fans können eine „Starting Five“ für das Team National und für das Team International ab Ende November/Anfang Dezember auswählen und dazu die beiden Trainer (zuletzt Thorsten Leibenath/Ulm und der Österreicher Raoul Korner/Bayreuth). Die Trainer nominieren dann noch je sieben weitere Spieler für ihren Zwölfer-Kader. Wobei der lokale Aspekt sicher nicht vergessen wird. Also: Mindestens ein BG-Spieler dürfte sicher in den Aufgeboten dabei sein. (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.