BG baut Stab an Betreuern und Trainern aus

+
Domenik Theodorou

Göttingen. Die BG Göttingen setzt auf Kontinuität in ihrem Trainer- und Betreuerstab. BG-Headcoach Johan Roijakkers bekommt zusätzliche Unterstützung von Julian Meier, der sich neben seinem Studium an der Göttinger Universität als freier Mitarbeiter um erweiterte statistische Analysen kümmern wird (Advanced Stats Scout). „Julian hilft uns bereits seit zwei Monaten, und er hat die Vorbereitung auf die Spiele und die Analyse auf ein anderes Niveau gehoben. Mit seinem Wissen über erweiterte Statistiken können wir uns und unsere Gegner noch besser analysieren“, sagt Roijakkers.

Weiterhin zum Veilchen-Trainerstab gehören wird Athletiktrainer und Teammanager Domenik Theodorou. „Domenik hat großen Anteil an unserem Erfolg in dieser Saison. Dank seiner Trainingsmethoden haben sich unsere Spieler physisch sehr gut entwickelt. Dass wir auch in Zukunft auf seine professionelle Arbeit setzen können, hilft uns sehr.“

Ebenfalls dabei bleiben BG-Urgestein und Team-Assistent Kai Winkler sowie Fabian Schlüter, der im administrativen Bereich hilft. „Kai und Fabi machen die ganze Arbeit im Hintergrund, die keiner sieht. Sie machen meinen Job einfacher. Fabi ist sehr organisiert und hat den ganzen Papierkram im Griff. Kais Gesicht ist in der Liga sehr bekannt“, so Roijakkers. (nh) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.