BG im BBL-Pokal in Bonn: Werft euch nach Oldenburg!

Jubel, Trubel, Heiterkeit: Nach dem „historischen“ 115:112-Sieg gegen Tübingen ist die Freude bei den BGern groß. Im Vordergrund freuen sich Topscorer Alex Ruoff, Jamal Boykin und Robert Kulawick (von links). Gibt’s auch in Bonn Grund zum Jubeln? Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. „Das wird für uns ein Super-Spiel!“ sagt Dominik Spohr vor dem Qualifikationsspiel am Dienstag in Bonn um den Einzug in die BBL-Pokalendrunde („Final Four“) am 11. und 12. April in Oldenburg.

Es ist eines dieser „Do or die“-Spiele, wie die Basketball-Amerikaner sagen. Es machen, es „wuppen“ oder sterben – etwas martialisch ausgedrückt. Los geht’s um 20 Uhr im Telekom Dome, wo die BG erst vor zehn Tagen das Meisterschafts- und „Karnevalsspiel“ ganz unglücklich mit 65:66 verlor.

Um was es geht und wie wichtig die BGer diese Partie nehmen, zeigt sich auch daran, dass sie bereits am Montagmittag ins Rheinland aufgebrochen sind, um am Spieltag nicht den Stress der Anreise in den Knochen zu haben. Ermöglicht wird die Hotel-Übernachtung auch dadurch, dass der Gastgeber dem Gast laut Durchführungsbestimmungen der BBL GmbH eine Antrittspauschale in Höhe von 10.000 Euro netto zu zahlen hat. Zumindest wird die Tour zu den Baskets also kein absolutes Zuschussgeschäft.

Sechster in der Pokaltabelle

Mit einem Sieg kann sich die BG darüber hinaus viel Ruhm und Ehre erspielen. Als Aufsteiger überhaupt so weit gekommen zu sein, verdient allein schon Respekt. Wer hätte das gedacht zu Saisonbeginn! Qualifiziert hatte sich die BG mit acht Siegen und acht Niederlagen als Sechster der Vorrunden-Tabelle, aus der die Spiele von Gastgeber Oldenburg herausgerechnet worden waren.

Bei dehn Göttingern ist heute Raymar Morgan im Gegensatz zum Meisterschaftsspiel wieder mit von der Partie. Die Karnevals-Sause bei den Rheinländern hatte er verpasst, weil er zur Beisetzung seiner Großmutter in den USA war. Einen Rückkehrer im Team haben allerdings auch die Bonner. Der Litauer Benas Veikalas fehlte am vorletzten Samstag, ist nun aber wieder mit dabei.

Drei von vier Teilnehmern für die erstmals in Niedersachsen ausgetragene Pokal-Endrunde am 11./12. April in der EWE Arena in Oldenburg stehen bereits fest. Neben dem Gastgeber und Ausrichter EWE Baskets Oldenburg sind dies der aktuelle Pokalsieger und TOP16-Euroleague-Teilnehmer Alba Berlin sowie Liga-Primus Brose Baskets Bamberg.

Sifa Cakarer

Am Mittwoch werden bereits die Halbfinalpaarungen ausgelost. In der Halbzeitpause des Bundesliga-Nachholspiels Oldenburg gegen Mitteldeutscher BC (20 Uhr) wird die Drittplatzierte der Miss Germany-Wahl 2013 und gebürtige Oldenburgerin Sifa Cakarer die Paarungen der K.o.-Runde ziehen. Die Halbfinalspiele werden am Samstag, den 11. April, ausgetragen.

Die Sieger der beiden K.o.-Begegnungen stehen sich dann am Sonntag, den 12. April, um 14 Uhr im Finale gegenüber (live auf telekombasketball.de und im ZDF). Die Verlierer treffen bereits um 11 Uhr im Spiel um Platz drei aufeinander (live auf telekombasketball.de).

Die BG hat in Bonn die Riesen-Chance, an die besten (Euro-)Zeiten anzuknüpfen. Jungs, werft euch nach Oldenburg!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.