14 Punkte von "All-Star" Morgan

BBL-Pokal: „Bonner“ geht’s nicht für BG

14 Punkte beim All-Star-Spiel in Ulm: Göttingens Raymar Morgan. Foto:  dpa

Ulm. Bei der Auslosung der Pokal-Ausscheidungsspiele hatte die BG Göttingen kein Glück.

Als „Pokal-Fee“ loste der neue Bundestrainer Chris Fleming die Göttinger als Gast der Telekom Baskets Bonn aus. Eine ganz schwere Aufgabe für die Veilchen! Aber „Bonner“ geht’s für die Mannschaft von Trainer Johan Roijakkers nicht. Denn die Pokal-Partie im Telekom-Dome ist für den 18. Februar vorgesehen - nur vier Tage nach dem Punktspiel bei den Bonnern am 14. Februar.

So kommt Göttingens Neuzugang Dominik Bahiense de Mello gleich zweimal zu den Möglichkeit, in seiner Heimatstadt anzutreten und vor vielen alten Bekannten und Freunden zu spielen.

In den weiteren Partien trifft Alba Berlin auf Bayern München und Ulm auf die Brose Baskets Bamberg. Die drei Sieger sind für das „Final Four“ am 11. und 12. April in Oldenburg qualifiziert. Die Baskets sind als Veranstalter automatisch dabei.

Beim All-Star-Spiel in Ulm lief Raymar Morgan vor 6000 Fans wie bei den Veilchen mit der Nummer 8 im internationalen Team auf. Und die von Sasa Obradovic (Berlin) gecoachten Amerikaner siegten zum siebten Mal in Folge 110:101 (57:42). Morgan steuerte gute 14 Punkte bei, fischte sechs Rebounds.

Sieger des Dreier-Wettbewerbs wurde Bayreuths David Brembly. Bester beim Dunking-Contest war der Ulmer Lokalmatador Will Clyburn. Im NBBL-All-Star-Spiel feierte der Norden einen 67:63-Sieg über das Team Süd. Schade nur, die BG wie in der ersten Bundesliga-Zeit erneut kein Maskottchen beim All-Star-Tag präsentieren konnte. (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.