Basketball

BBL-Pokalturnier mit BG Göttingen jetzt Mitte Mai

Neuer Anlauf: Mitte Mai soll das Pokalturnier mit den Veilchen nachgeholt werden.
+
Neuer Anlauf: Mitte Mai soll das Pokalturnier mit den Veilchen nachgeholt werden.

Zweiter Versuch für das Pokalturnier in München! Die Basketball-Bundesliga setzte das TOP FOUR jetzt neu an für den 15. und 16. Mai im Audi-Dome.

Göttingen - Am vergangenen Wochenende war die Endrunde wegen zweier Coronafälle bei der BG Göttingen eine Stunde vor Beginn des ersten Halbfinales zwischen Bayern München und ratiopharm Ulm abgesagt worden. So konnte auch das zweite Semifinale zwischen den Veilchen und Alba Berlin nicht ausgetragen werden. Unverrichteter Dinge mussten die BGer wieder zurückfahren.

Sollte nun ein Team Corona-bedingt erneut nicht antreten können, kann wieder eine Spielverlegung beantragt werden. Fällt das Turnier im Mai erneut aus, soll es zu Beginn der kommenden Saison 2021/22 nachgeholt werden.

Da die BG auch noch die Bundesliga-Spiele in Bamberg und in Oldenburg nachholen muss, ist davon auszugehen, dass auch die Playoffs, die am 11. Mai starten sollten, zu einem späteren Zeitpunkt beginnen.

„Wir befinden uns in schwierigen Zeiten und die andauernde Pandemie macht es auch uns und der Spielplanung nicht einfach. Wir sind froh, dass wir insbesondere in Bezug auf die Bundesliga-Wettbewerbe eine bisher recht reibungslose Saison erlebt haben. Das TOP FOUR um den MagentaSport BBL Pokal ist uns als sportliches Format sehr wichtig und stellt ein absolutes Saison-Highlight dar, das wir schützen. Wir blicken positiv auf Mitte Mai und hoffen auf das Beste“, äußerte sich BBL-Geschäftsführer Dr. Stefan Holz. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.