Basketball-Bundesliga

Berlin, Ludwigsburg, Bamberg: BG-Start bei Alba zur Kracher-Serie

+
Hey, Will, das haben wir doch gut gemacht, oder? Göttingens Brion Rush (rechts) in den Mund gelegt, der gegen Frankfurt auf starke 29 Punkte kam. Links BG-Neuzugang William Buford, der Alba schon mal die Zähne zeigt..

Göttingen. Am Samstag bei Alba Berlin, am kommenden Mittwoch das Nachholspiel zuhause gegen Ex-Trainer John Patricks MHP Riesen Ludwigsburg und am übernächsten Sonntag um 19.30 Uhr(!) gegen den amtierenden Meister Brose Bamberg: Nach den beiden Siegen gegen Tübingen und Frankfurt wartet eine Kracher-Serie auf die BG Göttingen. Bloß gut, dass die Veilchen zuletzt gepunktet haben...

Nur schwer vorzustellen, dass bei Alba Berlin am Samstag (18 Uhr, Mercedes-Benz-Arena) eine weitere Überraschung gelingen könnte. Die Albatrosse fliegen als Tabellenzweiter in anderen (Tabellen-)Regionen als das Team von Coach Johan Roijakkers, das das Hinspiel deutlich mit 69:88 verloren hat. Dreier-Spezialist Spencer Butterfield erzielte dabei 20 Punkte, BG-Spielmacher Michael Stockton setzte 19 Zähler dagegen, obendrein noch fünf Rebounds, fünf Vorlagen und vier Ballgewinne – ein sehr guter Effektivitätswert. So gelte es vorrangig, Butterfield in seinem Wirkungskreis zu kontrollieren.

Veilchen mit ICE nach Berlin

„Berlin ist ein schwer zu verteidigendes Team“, sagt Roijakkers. „Alle Spieler haben viele Freiheiten – sie reagieren gut aufeinander und haben alle einen hohen Basketball-IQ, um die richtigen Entscheidungen auf dem Parkett zu treffen.“

Spannend bleibt, wie und ob sich das um Neuzugang William Buford und Darius Carter verstärkte BG-Team gegen eine der Top-Mannschaften der BBL schlägt. „Wir haben mit Will und DC einen Schritt nach vorn gemacht“, meinte Topscorer Brion Rush nach dem Frankfurt-Sieg, „Mein Sprungwurf passt im Moment gut, das muss ich so beibehalten“, beurteilte er auch seine eigene Leistung.

Für die starken Auftritte bei Alba sind neben Butterfield vor allem Spielmacher Peyton Siva, die beiden Forwards Marius Grigonis und Luke Sikma sowie Dennis Clifford verantwortlich. Von den deutschen Akteuren ragen der Ex-Gießener Joshiko Saibou und Niels Giffey heraus, dessen Tante Franziska Giffey (SPD) gerade als Familien-Ministerin im Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel vereidigt wurde. Mit ihnen allen ist Alba (beste Dreierquote der BBL, 41,7 Prozent) seit neun Spielen ungeschlagen. Mit 87,2 Punkten erzielt Berlin die zweitmeisten der Liga hinter Bayern München.

Um ausgeruht antreten zu können, fahren die BGer diesmal mit dem ICE in die Hauptstadt und übernachten nach dem Spiel in Berlin, ehe es Sonntag zurückgeht. (gsd/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.